Directly go to the content
Aciclovir

Aciclovir

Aciclovir Tabletten enthalten Aciclovir, ein antivirales Medikament oder Virostatikum. Ärzte verordnen dieses Medikament bei einer Infektion mit bestimmten Viren, darunter die Viren Herpes simplex, Herpes zoster und Herpes genitalis. Der gleichnamige Wirkstoff in Aciclovir sorgt dafür, dass sich das Virus nicht fortpflanzen kann, wodurch es abstirbt.

Was ist Aciclovir?

Aciclovir Tabletten enthalten Aciclovir, ein antivirales Medikament oder Virostatikum. Ärzte verordnen dieses Medikament bei einer Infektion mit bestimmten Viren, darunter die Viren Herpes simplex, Herpes zoster und Herpes genitalis. Der gleichnamige Wirkstoff in Aciclovir sorgt dafür, dass sich das Virus nicht fortpflanzen kann, wodurch es abstirbt.

 

Wofür wird Aciclovir angewendet?

Aciclovir Tabletten werden unter anderem zur Behandlung von Lippenherpes (Herpes simplex), der Geschlechtskrankheit Herpes genitalis und Gürtelrose verordnet.

 

Lippenherpes ist an den folgenden Symptomen zu erkennen:

  • Brennendes, kribbelndes Gefühl auf oder rund um die Lippen, gefolgt von schmerzhaften Bläschen und Geschwüren mit Schorfbildung

 

Herpes genitalis kann zu den folgenden Beschwerden führen:

  • Juckreiz und/oder Schmerzen an Vagina, Schamlippen oder Penis, gefolgt von Bläschen und Geschwüren mit Schorfbildung

 

Gürtelrose wird vom gleichen Virus verursacht wie Windpocken (Herpes zoster). Dieses Virus kann nach Jahren wieder in Erscheinung treten und äussert sich durch Beschwerden wie:

  • Schmerzen und Juckreiz meistens an einer Rumpfseite, gefolgt von Rötung der Haut und Bläschen.

 

Bei gesunden Menschen verschwindet eine Herpesinfektion nach einigen Wochen von selbst. Bei Menschen mit geschwächten körperlichen Abwehrkräften kann das Herpes-Virus Komplikationen hervorrufen. Aciclovir hemmt das Wachstum dieser Viren, wodurch die Krankheit schneller abklingt und die Beschwerden abnehmen.

 

Wie wird Aciclovir angewendet?

Nehmen Sie Aciclovir Tabletten ganz mit etwas Flüssigkeit vor, während oder nach der Mahlzeit ein. Die Behandlung mit diesem Medikament dauert durchschnittlich 5 bis 7 Tage. Setzen Sie die Behandlung bis zum letzten Tag fort, auch wenn Sie schon eher keine Beschwerden mehr haben.

 

Dosierung

Aciclovir Tabletten sind in verschiedenen Stärken erhältlich. Der Arzt bestimmt, welche Dosierung für Sie die richtige ist und wie oft Sie dieses Medikament einnehmen müssen.

 

Bei der Behandlung von Lippenherpes und Herpes genitalis gilt folgende Dosierungsempfehlung:

  • Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren: fünf Mal täglich (alle vier Stunden) 1 Tablette à 200 mg.

 

Bei Gürtelrose gilt folgende Dosierungsempfehlung:

  • Erwachsene: fünf Mal täglich (alle vier Stunden) 1 Tablette à 800 mg.

 

Lesen Sie vor der Verwendung den Beipackzettel und weichen Sie nicht von der vorgeschriebenen Dosierung ab.

 

Nebenwirkungen

Aciclovir wird meistens problemlos vertragen, kann aber manchmal Nebenwirkungen verursachen wie beispielsweise:

  • Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen);
  • Kopfschmerzen;
  • Müdigkeit;
  • Überempfindlichkeit der Haut bei UV-Strahlung.

 

Im Beipackzettel finden Sie eine vollständige Übersicht über die möglichen Nebenwirkungen dieses Produkts.

 

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht verwenden?

Aciclovir ist nicht für alle ein geeignetes Medikament. Verwenden Sie dieses Mittel nicht, wenn Sie überempfindlich auf Aciclovir oder einen der sonstigen Bestandteile der Tabletten reagieren.

 

Ziehen Sie Ihren Arzt zurate, wenn Sie an einer Nervenkrankheit, Lebererkrankung oder an einer anderen schweren Krankheit leiden. Aciclovir kann eine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten haben, darunter mit bestimmten Medikamenten gegen Gicht, Krebs und Aids. Ihr Arzt weiß, welche Medikamente nicht miteinander kombiniert werden dürfen. Im Beipackzettel finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema.

 

Schwangerschaft/Fahrtüchtigkeit/Alkohol

Während der Schwangerschaft ist eine normale Behandlung mit Aciclovir Tabletten ohne Weiteres möglich. Vor der Anwendung dieses Medikaments während der Stillzeit sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

 

In Bezug auf Fahrtüchtigkeit und Alkoholkonsum gelten keine Warnhinweise.