Airomir

Airomir

Airomir ist ein Inhalator der dazu verwendet wird um die Atemwege zu weiten (Bronchodilatator). Der Airomir Inhalator wird von Patienten mit Asthma und chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD, chronische Bronchitis, Emphysem) verwendet um sich vor Atemnotattacken zu schützen. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Packungsbeilage(n)

Was ist Airomir?


Airomir ist ein Inhalator der dazu verwendet wird um die Atemwege zu weiten (Bronchodilatator). Der Airomir Inhalator wird von Patienten mit Asthma und chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD, chronische Bronchitis, Emphysem) verwendet um sich vor Atemnotattacken zu schützen. Der Wirkstoff in Airomir ist Salbutamol. Indem Salbutamol die verkrampften Muskeln entspannt wird die Atmung erleichtert.

 

 

Airomir verwenden


Schütteln Sie den Inhalator vor jeder Anwendung. Falls der Inhalator neu ist oder Sie den Inhalator die vergangenen 2 Wochen nicht verwendet haben sollten Sie die ersten 4 Dosen nicht inhalieren. Sie erhalten in der Packungsbeilage weitere Informationen über die genaue Verwendung von Airomir. Bevor Sie den Inhalator verwenden sollten Sie zunächst tief ausatmen. Im Anschluss daran setzen Sie den Inhalator an den Mund und atmen tief ein bis die Lunge voll ist. Halten Sie für 10 Sekunden die Luft an und atmen Sie danach wieder ruhig aus. Airmonir hilft den verkrampften Muskeln dabei sich während eines Asthmaanfalls zu entspannen wodurch sich die Muskeln in der Atemwegswand ausweiten und Sie wieder frei atmen können.

 

 

 

 

Dosierung


Falls Sie Airomir bei Anstrengunsgasthma verwenden sollten Sie vor der körperlichen Aktivität 2 Inhalationen nehmen. Erwachsene die Airomir verwenden um einen akuten Atemnotanfall zu lindern wird empfohlen 1-2 Inhalationen pro Situation einzunehmen. Am Tag darf die Anzahl von 8 Inhalationen nicht überschritten werden. Kinder sollten pro Anfall 1 Inhalation einnehmen und nicht mehr als 4 am Tag.

 

 

 

 

Nebenwirkungen Airomir:


Durch die Einnahme von Airomir können folgende Nebenwirkungen auftreten:

 

 

 

  • zittern von Armen und Beinen;
  • Herzklopfen;
  • Kinder können womöglich aktiver werden während der Einnahme von Airomir.


Hinweis:
Falls die Beschwerden (nach der Inhalation) innerhalb von 3 Stunden wiederkehren sollten Sie Ihre Dosierung nicht selber anpassen. Suchen Sie hierfür Ihren Arzt auf der Ihnen eine angepasste Dosierung vorschlagen wird.
Wenn Sie Airomir während der Schwangerschaft oder der Stillzeit einnehmen möchten sollten Sie erst mit Ihrem Arzt darüber sprechen ob eine Anwendung sinnvoll ist.