Pentasa

Pentasa 500 mg und 1 g ist ein verschreibungspflichtiger Entzündungshemmer und wird bei Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt. Dank der Retard-Formulierung wird der aktive Wirkstoff dieses Medikaments, Mesalazin (aus der Gruppe der Aminosalicylate), kontrolliert abgegeben. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Packungsbeilage(n)

Was ist Pentasa 500 mg und 1 g? 

Pentasa 500 mg und 1 g ist ein verschreibungspflichtiger Entzündungshemmer und wird bei Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt. Dank der Retard-Formulierung wird der aktive Wirkstoff dieses Medikaments, Mesalazin (aus der Gruppe der Aminosalicylate), kontrolliert abgegeben. Sonstige Bestandteile: acetyliertes Monoglycerid, Rizinusöl, kolloidales Siliciumdioxid, Ethylcellulose, Hydroxypropylmethylcellulose, Stärke, Stearinsäure, Zucker, Talk und Chinawachs. 

Wofür wird Pentasa 500 mg und 1 g verwendet? 

Pentasa 500 mg und 1 g ist ein Entzündungshemmer und wird bei leicht bis mittelschwer aktiver Colitis ulcerosa (einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung) eingesetzt. Der Wirkstoff ist Mesalazin aus der Gruppe der Aminosalicylate. Es wird angenommen, dass Mesalazin Entzündungen im Darm lindert, indem es das Enzym Cyclooxygenase blockiert und die Prostaglandinproduktion in der Darmwand hemmt. 

Wie wenden Sie Pentasa 500 mg und 1 g an? 

Pentasa 500 mg und 1 g wird oral eingenommen. Wichtig: bei maximal 25 °C aufbewahren.  

Dosierung 

Hinsichtlich der Anwendung von Pentasa 500 mg und 1 g richten Sie sich bitte nach den Anweisungen Ihres Arztes. Diese Dosierungen werden für die Behandlung leichter bis mittelschwerer Verschlimmerungsschübe von Colitis ulcerosa und für die Vermeidung von Rückfällen empfohlen.  

Nebenwirkungen 

In einigen Fällen können bei der Anwendung von Pentasa 500 mg und 1 g Nebenwirkungen auftreten, wie:  
 

  • starke Bauch-/Magenschmerzen  
  • blutiger Durchfall 
  • rektale Blutungen  

Seltener:   

  • starke Bauch-/Magenkrämpfe 
  • verschwommenes Sehen 
  • Schwindel  
  • Fieber 
  • Völlegefühl 
  • starke Kopfschmerzen  
  • Nervosität 
  • Hautausschlag/Juckreiz  
  • abnormaler Herzschlag (langsam oder schnell) 
  • ungewöhnliche Müdigkeit/allgemeine Schwäche  

Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen zu Nebenwirkungen. Sollten Sie Nebenwirkungen feststellen, so wenden Sie sich an Ihren Arzt und lassen Sie sich entsprechend beraten.  

Wann sollten Sie Pentasa 500 mg und 1 g nicht verwenden? 

Sie sollten Pentasa 500 mg und 1 g nicht verwenden, wenn Sie allergisch gegen Mesalazin oder Salicylate sind. Vorsicht ist ebenfalls geboten, wenn Sie an schweren Leber- oder Nierenfunktionsstörungen leiden. Für Kinder ist Pentasa 500 mg und 1 g ungeeignet. Bei Asthmapatienten sollte die Behandlung mit Pentasa 500 mg und 1 g nur unter sorgfältiger ärztlicher Kontrolle erfolgen.  

Schwangerschaft/Fahrtüchtigkeit/Alkohol 

Auswirkungen von Pentasa 500 mg und 1 g auf die Fruchtbarkeit von Männern oder Frauen sind nicht bekannt. In der Schwangerschaft und Stillzeit sollte vor Anwendung von Pentasa 500 mg und 1 g eine sorgfältige Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt stattfinden. Falls ein Säugling, der gestillt wird, Durchfall entwickelt, beenden Sie das Stillen.  
 
Pentasa 500 mg und 1 g hat keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen.  
 
Es gibt keine Hinweise auf Wechselwirkungen mit Alkohol.