Zuverlässiger Service seit fast 20 Jahren
Schnelle und korrekte Lieferung nach Hause
Professionell und kompetent

Dermovate

  • Hilft bei Ekzemen und Psoriasis
  • Auch bei anderen Hautentzündungen
  • Salbe, Creme oder Hautlösung
  • Auch für Kinder ab 1 Jahr geeignet

Über Dermovate

Der Wirkstoff in Dermovate ist Clobetasol: ein Kortikosteroid (Nebennierenrindenhormon) mit sehr starker Wirkung. Dermovate wird bei verschiedenen Hauterkrankungen verordnet. Dazu gehören u. a.:

  • Ekzem,
  • Psoriasis,
  • discoider Lupus erythematodes

Dermovate reduziert die mit diesen Erkrankungen verbundenen Hautbeschwerden Juckreiz, Rötung und Schuppung. Das Medikament wirkt nur gegen die Auswirkungen dieser Hautprobleme, nicht gegen die Ursache. Dermovate wird Ihnen nur verschrieben, wenn schwächer wirksame Präparate nicht gewirkt haben.

Anwendung

Dermovate ist als Salbe, Creme und Hautlösung erhältlich. Halten Sie sich hinsichtlich der Verwendung von Dermovate an die ärztlichen Anweisungen. Allgemeine Anwendungshinweise:

Creme und Salbe:

  • Eine dünne Schicht auf die betroffene Haut auftragen und sanft und gleichmäßig verreiben. Wenn Sie duschen wollen, tragen Sie dieses Mittel erst danach auf die Haut auf.
  • Hände nach dem Auftragen immer gründlich waschen, außer es werden die Hände behandelt.
  • Lassen Sie das Medikament erst einwirken, bevor Sie eine Hautpflegecreme verwenden.

Leiden Sie oft an Ekzemen? In diesem Fall können Sie auf eine Erhaltungsdosis umsteigen, sobald die Beschwerden unter Kontrolle sind. Es ist dann weniger wahrscheinlich, dass das Ekzem wiederkehrt. Sie können die Creme oder Salbe beispielsweise zweimal wöchentlich dünn auftragen.

Hautlösung:

Die Hautlösung ist für die Anwendung auf der behaarten Kopfhaut bestimmt.

  • Ihr Haar muss vor dem Auftragen der Lösung trocken sein.
  • Die Hautlösung ist leicht entflammbar. Rauchen Sie nicht und halten Sie sich von offenen Flammen fern, wenn Sie die Hautlösung verwenden oder gerade verwendet haben. Trocknen Sie Ihr Haar nicht sofort nach der Anwendung der Hautlösung mit einem Haartrockner.
  • Den Kontakt mit den Augen vermeiden.
  • Die Flasche und die Flaschenöffnung auf den zu behandelnden Kopfhautbereich platzieren. Die Flasche leicht zusammendrücken, um die erkrankte Kopfhaut gleichmäßig und dünn mit der Lösung zu bedecken. Danach ggf. die Lösung einmassieren; notwendig ist dies jedoch nicht. Während die Lösung eintrocknet, fühlt sich Ihre Kopfhaut kühl an.

Dosierung

Die übliche Dosierung für Erwachsene und für Kinder ab 1 Jahr:

  • ein- bis zweimal täglich anwenden. Wenn die Beschwerden abklingen, können Sie das Medikament weniger häufig anwenden oder in Absprache mit dem Arzt oder der Ärztin auf ein weniger starkes Medikament umsteigen.

Sollten sich Ihre Beschwerden nach 2 bis 4 Wochen nicht gebessert haben, lassen Sie sich bitte ärztlich beraten. Nach 4 Wochen sollte Ihr Arzt den Zustand Ihrer Haut überprüfen.

Wenden Sie wöchentlich nicht mehr als 30 bis 60 Gramm dieses Medikaments an, es sei denn, Ihr Arzt rät Ihnen etwas anderes.

Alkohol/Verkehrstüchtigkeit

Durch die Anwendung von Dermovate ist keine Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit zu erwarten. Wechselwirkungen mit Alkohol sind nicht bekannt.

Über- oder Unterdosierung/Absetzen von Dermovate

Bei einer einmaligen Überdosierung sind keine Risiken zu erwarten. Bei einer mehrmaligen Überdosierung oder wenn Sie eine große Menge dieses Medikaments verschluckt haben, fragen Sie bitte einen Arzt oder Apotheker.

Haben Sie eine Anwendung vergessen? Dann holen Sie diese noch nach, außer es ist fast Zeit für die nächste Dosis. Verwenden Sie niemals zusätzliche Creme, Salbe oder Hautlösung, um die vergessene Dosis auszugleichen.

Beenden Sie die Einnahme von Dermovate nicht ohne Zustimmung Ihres Arztes.

Wann darf das Medikament nicht angewendet werden?

Dermovate ist nicht für jedermann geeignet. Verwenden Sie dieses Medikament nicht, wenn Sie allergisch gegen einen der Bestandteile sind (siehe unter dem Abschnitt „Zusammensetzung“).

Verwenden Sie Dermovate nicht zur Behandlung der folgenden Hauterkrankungen (da sich diese verschlimmern können):

  • unbehandelte Hautinfektionen (verursacht durch Viren, Bakterien, Pilze und/oder Parasiten)
  • Rosazea (Rötungen mit oder ohne Knötchen im Gesicht)
  • roter Ausschlag um den Mund
  • juckende Haut, die nicht entzündet ist
  • Juckreiz im Bereich des Afters und der Geschlechtsorgane
  • Hauterkrankungen mit Schuppenbildung (Ichthyose), Hauterkrankungen die im Kindesalter auftreten (juvenile Dermatose), Brüchigkeit der Hautgefäße
  • Hauterkrankungen, die durch die Anwendung von Kortikosteroiden ausgelöst werden, wie z. B. streifige Narben (Dehnungsstreifen)
  • Pickel im Jugendalter (Akne)

Für Kinder unter 1 Jahr ist Dermovate nicht geeignet.

Wann ist besondere Vorsicht mit diesem Medikament geboten?

In manchen Fällen ist besondere Vorsicht bei der Anwendung dieses Medikaments erforderlich, z. B. wenn das Risiko von Nebenwirkungen höher ist. Das Risiko von Nebenwirkungen erhöht sich (u. a.) in den folgenden Situationen:

  • wenn Sie das Arzneimittel auf eine große Hautfläche auftragen
  • bei langfristigem Gebrauch
  • bei Anwendung auf bedeckten Hautoberflächen, wie unter festsitzenden Verbänden, Windeln oder in den Hautfalten (z. B. zwischen den Oberschenkeln und in den Achselhöhlen)
  • bei Anwendung an Stellen, an denen die Haut dünner ist, wie z. B. im Gesicht, in Körperfalten oder im Genitalbereich
  • bei Anwendung an Stellen, an denen die Haut beschädigt ist oder sein könnte
  • bei eingeschränkter Nieren oder Leberfunktion
  • bei Kindern und älteren Menschen

Auf dem Beipackzettel sind alle Situationen aufgeführt, in denen besondere Vorsicht geboten ist. Trifft einer dieser Warnhinweise auf Sie zu? Oder sind Sie nicht sicher, ob Dermovate für Sie geeignet ist? Lassen Sie sich dann ärztlich beraten.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt.

Verwenden Sie noch andere Medikamente?

Bei einigen Medikamenten kann eine Wechselwirkung mit Dermovate auftreten. Dies gilt u. a. für

  • Ritonavir (antivirales Arzneimittel),
  • Itraconazol (Antipilzmittel).

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie neben Dermovate noch andere Arzneimittel anwenden, andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden.

Nebenwirkungen

Die folgenden Nebenwirkungen wurden während der Anwendung dieses Arzneimittels berichtet:

Gelegentlich (können bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

  • Dünnerwerden der Haut, was zu Dehnungsstreifen (Striae) führen kann
  • Sichtbarwerden der Blutgefäße unter der Hautoberfläche

Andere Hautreaktionen, die auftreten können:

  • juckende Haut
  • örtliches Brennen oder Schmerzen der Haut
  • Überempfindlichkeitsreaktion (allergische Reaktion) am Verabreichungsort
  • Verschlechterung der Beschwerden

Bei der langfristigen Anwendung dieses Arzneimittels oder der Anwendung unter einem Okklusivverband können folgende Symptome auftreten:

  • Gewichtszunahme/Fettleibigkeit
  • „Mondgesicht“, großer Bauchumfang (Cushing-Syndrom)
  • Dünnerwerden/Alterung der Haut
  • Hauttrockenheit
  • Veränderung der Hautfarbe
  • übermäßiger Haarwuchs, verminderter Haarwuchs oder Haarausfall
  • Hautausschlag, Hautrötung, Nesselsucht oder Quaddeln
  • Psoriasis, bei der sich Knötchen entwickeln (pustuläre Psoriasis)
  • Infektion bei Menschen mit geschwächter Immunität
  • Milien (kleine Verstopfungen in der Haut) bei älteren Patienten
  • Blutergüsse
  • Rosazea mit oder ohne einem Dünnerwerden der Haut

Zusätzliche Nebenwirkungen, die bei Kindern auftreten können:

  • verzögerte Gewichtszunahme
  • verzögertes Wachstum

Auf dem Beipackzettel finden Sie eine vollständige Übersicht über die möglichen Nebenwirkungen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht auf dem Beipackzettel angegeben sind.

Zusammensetzung

Der Wirkstoff ist: Clobetasol-17-Propionat.

Die weiteren Bestandteile der Creme sind: Chlorokresol (Konservierungsmittel), Glycerylmonostearat (E 471), Arlacel 165 (Emulgator), Cetostearylalkohol, weißer Bienenwachsersatz 6621, Propylenglykol (E 1520), Natriumcitrat (E 331), Zitronensäuremonohydrat (E 330), gereinigtes Wasser.

Die weiteren Bestandteile in der Salbe sind: Propylenglykol (E 1520), Sorbitansesquioleat, Vaseline.

Die weiteren Bestandteile in der Hautlösung sind: Carbomer, Isopropanol, Natriumhydroxid (E 524), gereinigtes Wasser.

Der Hersteller von Dermovate ist:

Creme und Salbe:

Glaxo Operations UK limited (firmierend als Glaxo Wellcome Operations)
Harmire Road, Barnard Castle
Co. Durham DL12 8DT
England

Hautlösung:

Aspen Bad Oldesloe GmbH Industriestraße 32-36
23843 Bad Oldesloe
Deutschland

Beipackzettel

Lesen Sie vor der Anwendung den Beipackzettel. Den offiziellen Beipackzettel von Dermovate können Sie hier herunterladen.

Zusammenarbeit mit Ärzten

Sie wissen natürlich selbst, was gut für Sie ist und was nicht. Trotzdem ist es nicht immer leicht, die richtige Wahl zu treffen. Wir sind Dokteronline. Ein überzeugter Verfechter von Eigenregie, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

Dr. E. Tanase

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. H.K. Benkert

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. P. Mester

Arzt für Allgemeinmedizin
Zurück zum Seitenanfang