Salofalk

Salofalk ist ein Medikament, das Entzündungsreaktionen in der Darmwand hemmt. Es beugt auch der Entstehung neuer Entzündungen vor. Der Wirkstoff Mesalazin gehört zu den sogenannten 5-ASA-Präparaten. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

​​Salofalk enthält Mesalazin, einen Arzneistoff, der Entzündungen der Darmwand verringert. Dieses Arzneimittel ist in Zäpfchen (Suppositorien), Tabletten, Granulat, Rektalschäumen oder therapeutischen Einläufen (Klysmen) erhältlich.​ 

Was ist Salofalk? 

Salofalk ist ein Medikament, das Entzündungsreaktionen in der Darmwand hemmt. Es beugt auch der Entstehung neuer Entzündungen vor. Der Wirkstoff Mesalazin gehört zu den sogenannten 5-ASA-Präparaten.   

Wann wird Salofalk angewendet? 

Salofalk wird bei chronischen Entzündungen im Magen-Darm-Trakt verschrieben. Dabei handelt es sich unter anderem um die folgenden Erkrankungen: 

  • Colitis ulcerosa. Bei dieser Erkrankung ist die Schleimhaut des Dickdarms entzündet. Dies geht mit Durchfall (oft mit Blut und Schleim), Bauchschmerzen, Müdigkeit, Schmerzen im After und rektalem Blutverlust einher. Die Beschwerden können manchmal auch abklingen (Remissionsphase), bevor sie wieder auftreten. Colitis ulcerosa beginnt häufig im Enddarm und breitet sich von dort in den Dickdarm aus. Wenn lediglich der Enddarm (Rektum) befallen ist, sprechen Ärzte von einer Proktitis ulcerosa. 
  • Morbus Crohn. Auch bei dieser Erkrankung entstehen Entzündungen im Darmtrakt. Bei Morbus Crohn kann sich jedoch neben dem Dickdarm und Enddarm auch der Dünndarm entzünden. Zu den Symptomen von Morbus Crohn gehören unter anderem Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber und verminderter Appetit. Daneben können auch Fisteln und Verengungen im Darm entstehen. Viele Patienten leiden auch unter Gelenksbeschwerden und Entzündungen in anderen Organen. Aktive Phasen mit akuten Schüben wechseln sich mit ruhigen Stadien (Remissionsphasen) ab.  

Salofalk sorgt dafür, dass die Entzündungssymptome nachlassen. Ihre Beschwerden werden dadurch gelindert. Bei längerfristiger Anwendung kann Salofalk die Häufigkeit und Schwere der Rückfälle vermindern.  

Wie wird Salofalk angewendet? 

Dieses Arzneimittel ist in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich. Die Richtlinien für die Anwendung lauten wie folgt: 

  • Salofalk Tabletten: Nehmen Sie die Tablette unmittelbar nach der Mahlzeit ein. Die Tablette wird unzerkaut geschluckt. Verteilen Sie die Einnahme der Tabletten so gut wie möglich über den Tag. 
  • Salofalk Granu-Stix Granulat: Nehmen Sie den Inhalt des Beutels mit Granulat mit viel Wasser ein. Dazu geben Sie die Körner direkt auf die Zunge und schlucken Sie sie dann mit reichlich Flüssigkeit unzerkaut hinunter. Das Granulat ist nämlich mit einem speziellen magensaftresistenten Coating überzogen, das intakt bleiben muss. 
  • Salofalk Klysmen: Ein Klysma wird ausschließlich bei Beschwerden im Rektum (dem letzten Abschnitt des Darms genau über dem After) angewendet. Geben Sie abends vor dem Schlafengehen den Inhalt einer Klysmenflasche als Einlauf in den After. Befolgen Sie dabei die Anweisungen auf dem Beipackzettel. Die Flüssigkeit soll so lange wie möglich im Darm bleiben. Die beste Wirkung wird erzielt, wenn das Arzneimittel über Nacht einwirken kann.  
  • Salofalk Zäpfchen: Die Zäpfchen werden ausschließlich bei Beschwerden im Rektum (dem letzten Abschnitt des Darms genau über dem After) angewendet. Sie müssen vor dem Schlafengehen in den After eingeführt werden. 
  • Salofalk Rektalschaum: Der Rektalschaum ist ausschließlich für anale Anwendung bestimmt. Führen Sie den Rektalschaum in den After ein und befolgen Sie dabei die Anweisungen auf dem Beipackzettel. Üblicherweise führen Sie den Rektalschaum ausschließlich vor dem Schlafengehen ein. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, die gesamte Dosis zu halten, kann das Arzneimittel in zwei getrennten Gaben verabreicht werden. Sie führen dann zum Beispiel während der Nacht bzw. früh am Morgen die zweite Dosis ein. Versuchen Sie, vor der Verabreichung des Rektalschaums Ihren Darm zu entleeren. Es dauert dann länger, bis Sie Stuhldrang verspüren. 

Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen zur Anwendung von Salofalk. 

Welche Dosierungen gibt es? 

Salofalk ist in verschiedenen Darreichungsformen und Stärken erhältlich. Richten Sie sich nach den Anweisungen des Arztes, der Ihnen dieses Mittel verschreibt. Die üblichen Dosierungsempfehlungen bei Erwachsenen lauten wie folgt: 

  • Salofalk Tabletten: bei Colitis ulcerosa: bei einem akuten Schub 2 bis 4,5 Gramm pro Tag, verteilt auf 3 bis 4 Dosierungen. Die Höchstdosis zur Rückfallvermeidung in der Remissionsphase ist dreimal täglich 500 mg; 
  • bei Morbus Crohn: bei einem akuten Schub höchstens 4,5 g pro Tag, verteilt auf 4 Dosierungen. Die Dosis zur Rückfallvermeidung in der Remissionsphase beträgt höchstens 2 Gramm pro Tag, verteilt auf 3 Dosierungen. 
  • Salofalk Granu-Stix: bei einem akuten Schub einmal täglich 1,5 bis 3 Gramm (vorzugsweise morgens) oder dreimal täglich 500 bis 1000 mg. Die Dosis zur Rückfallvermeidung ist dreimal täglich 500 mg oder einmal täglich 3 Gramm (vorzugsweise morgens).  
  • Salofalk Klysmen: bei einem akuten Schub zweimal täglich 1 Klysma à 2 g/30 g oder einmal täglich 1 Klysma à 4 g/60 g vor dem Schlafengehen. Die Dosis zur Rückfallvermeidung in der Remissionsphase beträgt einmal täglich 1 Klysma à 2 g/30 g oder 2 g/60 g vor dem Schlafengehen oder 1 Klysma à 4 g /60 g alle zwei Tage oder alle drei Tage. Bei Proktitis ulcerosa ist die empfohlene Dosis zur Rückfallvermeidung in der Remissionsphase einmal täglich 1 Klysma à 2 g/30 g vor dem Schlafengehen. 
  • Salofalk Zäpfchen: bei einem akuten Schub dreimal täglich 1 Zäpfchen à 500 mg oder einmal täglich 1 Zäpfchen à 1 Gramm vor dem Schlafengehen. Die Dosis zur Rückfallvermeidung ist dreimal täglich 1 Zäpfchen à 250 mg. 
  • Salofalk Rektalschaum: 2 Sprühstöße vor dem Schlafengehen, eventuell verteilt auf 2 Dosierungen (die zweite Dosierung während der Nacht bzw. früh am Morgen eingeben).  

Für Kinder gilt eine andere Dosierung der Tabletten und der Granu-Stix. Salofalk Klysmen, Zäpfchen und Rektalschaum sind nicht für Kinder geeignet. Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen über die empfohlene Dosierung. 

Welche Nebenwirkungen hat Salofalk? 

Während der Behandlung mit Salofalk können bei manchen Patienten Nebenwirkungen auftreten.  Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören unter anderem: 

  • Kopfschmerzen; 
  • Magen- und/oder Darm-Beschwerden; 
  • Hautausschlag; 
  • Juckreiz; 
  • Müdigkeit; 
  • Reizung am After (bei der Anwendung von Zäpfchen, Klysmen oder Rektalschaum). 

Melden Sie Ihrem Arzt oder Apotheker Nebenwirkungen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn ernste Nebenwirkungen auftreten. Eine vollständige Übersicht über die möglichen Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel. 

Wann darf Salofalk nicht angewendet werden? 

Salofalk ist nicht für jedermann geeignet. Nehmen Sie dieses Arzneimittel zum Beispiel nicht ein: 

  • bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Mesalazin, gegen Salicylate (wie Salicylsäure in Aspirin) oder einen der Hilfsstoffe in dem Medikament; 
  • bei einer ernsten Leber- oder Nierenfunktionsstörung. 

Leiden Sie unter Lungenbeschwerden (wie Asthma), unter leichteren Leber- oder Nierenfunktionsstörungen oder sind Sie überempfindlich gegen Sulfasalazin? Dann ist mit der Anwendung dieses Medikaments besondere Vorsicht geboten. Wenden Sie Salofalk nur nach Absprache mit Ihrem Arzt an. 

Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie Salofalk nur auf Anweisung Ihres Arztes einnehmen. Dieses Arzneimittel geht teilweise in die Muttermilch über. Nehmen Sie dieses Medikament darum lieber nur dann während der Stillzeit ein, wenn Ihr Arzt dies empfiehlt. 

Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen über die Gegenanzeigen und andere Warnhinweise. 

Kann Salofalk in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden? 

Einige Arzneimittel beeinflussen sich gegenseitig. Medikamente, bei denen es zu Wechselwirkungen mit Salofalk kommen kann, sind unter anderem: 

  • Azathioprin, 6-Mercaptopurin oder Thioguanin (werden bei Erkrankungen des Immunsystems angewendet); 
  • bestimmte blutgerinnungshemmende Mittel wie Warfarin; 
  • Lactulose oder andere Arzneimittel, die den Säuregrad im Darm absenken. 

Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn sie eines oder mehrere dieser Medikamente einnehmen. Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema. 

Wo ist Salofalk erhältlich? 

Salofalk ist ausschließlich in Apotheken erhältlich. Diese Medikamente werden nicht in Drogerien verkauft. 

Ist Salofalk rezeptfrei erhältlich? 

Da Salofalk ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel ist, sind die Produkte nur auf ärztliches Rezept erhältlich. 

Quellenangaben 

College ter Beoordeling van Geneesmiddelen. (2019a, 01. September). Salofalk 2 g/30 g, klysma | Geneesmiddeleninformatiebank [Salofalk 2 g/30 g, Klysmen | Geneesmiddeleninformatiebank]. Verfügbar unter https://www.geneesmiddeleninformatiebank.nl/ords/f?p=111:3::SEARCH:NO::P0_DOMAIN,P0_LANG,P3_RVG1:H,NL,15393 [28. April 2020] 

College ter Beoordeling van Geneesmiddelen. (2019b, 01. September). Salofalk 250, maagsapresistente tabletten 250 mg | Geneesmiddeleninformatiebank [Salofalk 250, magensaftresistente Tabletten 250 mg | Geneesmiddeleninformatiebank]. Verfügbar unter https://www.geneesmiddeleninformatiebank.nl/ords/f?p=111:3::SEARCH:NO::P0_DOMAIN,P0_LANG,P3_RVG1:H,NL,11086  [28. April 2020] 

College ter Beoordeling van Geneesmiddelen. (2019c, 01. September). Salofalk 1000 mg Granu-Stix, maagsapresistent granulaat met verlengde afgifte | Geneesmiddeleninformatiebank [Salofalk 1000 mg Granu-Stix, magensaftresistentes Granulat mit verzögerter Freisetzung | Geneesmiddeleninformatiebank]. Verfügbar unter https://www.geneesmiddeleninformatiebank.nl/ords/f?p=111:3::SEARCH:NO::P0_DOMAIN,P0_LANG,P3_RVG1:H,NL,28131 [28. April 2020] 

College ter Beoordeling van Geneesmiddelen. (2019d, 01. September). Salofalk Schuim, 1 g/dosis schuim voor rectaal gebruik | Geneesmiddeleninformatiebank [Salofalk Rektalschaum, 1 g/Dosis Schaum für rektale Anwendung | Geneesmiddeleninformatiebank]. Verfügbar unter https://www.geneesmiddeleninformatiebank.nl/ords/f?p=111:3::SEARCH:NO::P0_DOMAIN,P0_LANG,P3_RVG1:H,NL,28179 [28. April 2020] 

College ter Beoordeling van Geneesmiddelen. (2019e, 01. September). Salofalk zetpil 250, zetpillen 250 mg | Geneesmiddeleninformatiebank [Salofalk Zäpfchen 250, Zäpfchen 250 mg | Geneesmiddeleninformatiebank]. Verfügbar unter https://www.geneesmiddeleninformatiebank.nl/ords/f?p=111:3::SEARCH:NO::P0_DOMAIN,P0_LANG,P3_RVG1:H,NL,10115 [28. April 2020] 

Crohn en Colitis Ulcerosa Vereniging Nederland (CCUVN). (s.d.). Inflammatory bowel diseases (IBD): Crohn en colitis ulcerosa [Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED): Morbus Crohn und Colitis ulcerosa]. Verfügbar unter https://www.crohn-colitis.nl/ibd/ [28. April 2020] 

KNMP. (2019, 03. Dezember). Mesalazine - Apotheek.nl [Mesalazin - Apotheek.nl]. Verfügbar unter https://www.apotheek.nl/medicijnen/mesalazine#! [28. April 2020] 

Zorginstituut Nederland. (s.d.). Mesalazine – FarmacotherapeutischKompas [Mesalazin – FarmacotherapeutischKompas]. Verfügbar unter https://www.farmacotherapeutischkompas.nl/bladeren/preparaatteksten/m/mesalazine [28. April 2020]