Utrogest

Utrogest

Der Wirkstoff in Utrogest ist Progesteron, ein weibliches Sexualhormon, das den Menstruationszyklus und die Fruchtbarkeit maßgeblich beeinflusst. Progesteron sorgt dafür, dass die Gebärmutter optimal auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vorbereitet wird. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Packungsbeilage(n)

Was ist Utrogest?

Der Wirkstoff in Utrogest ist Progesteron, ein weibliches Sexualhormon, das den Menstruationszyklus und die Fruchtbarkeit maßgeblich beeinflusst. Progesteron sorgt dafür, dass die Gebärmutter optimal auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vorbereitet wird. Auch für einen regelmäßen Zyklus und für die Ovulation (Eisprung) braucht der Körper Progesteron. Ein Progesteronmangel kann unter anderem zu verminderter Fruchtbarkeit und Menstruationsstörungen führen.

Wofür wird das Medikament verwendet?

Utrogest wird bei verminderter Fruchtbarkeit verordnet, außerdem bei unregelmäßigem Zyklus, starkem Blutverlust während der Menstruation und bei Wechseljahrsbeschwerden wie Zyklusstörungen, Nachtschweiß, Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen. Der Wirkstoff gleicht den Progesteronmangel aus, sodass diese Beschwerden vermindert werden oder ganz abklingen.

Wie wenden Sie Utrogest an?

Utrogest ist als Kapsel und als Vaginaltablette erhältlich. Bei unregelmäßigem Zyklus, Wechseljahrsbeschwerden und starkem vaginalem Blutverlust werden in der Regel die Kapseln verordnet. Die Vaginaltablette wird häufig bei verminderter Fruchtbarkeit eingesetzt. Die Kapseln werden mit einer ausreichenden Menge Wasser unzerkaut geschluckt. Die Vaginaltabletten führen Sie mit dem Applikator (liegt dem Produkt bei) in die Scheide ein. Auf dem Beipackzettel lesen Sie, wie der Applikator angewendet wird. In den meisten Fällen wird Utrogest nur in der zweiten Zyklushälfte verwendet. Hinsichtlich des Zeitpunkts und der Dauer der Anwendung richten Sie sich bitte nach den Anweisungen Ihres Arztes.

Dosierung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosierung bei den meisten Beschwerden wie folgt:

  • einmal täglich 200 mg Utrogest abends vor dem Zubettgehen einnehmen oder in die Scheide einführen.

In einigen Fällen verordnet der Arzt eine zweite Dosis, die morgens eingenommen wird. Dieses Medikament ist ausschließlich für Frauen geeignet. Halten Sie sich genau an die verordnete Dosierung und lesen Sie vor der Anwendung den Beipackzettel.

Nebenwirkungen

Medikamente können Nebenwirkungen verursachen. Zu den berichteten Nebenwirkungen von Utrogest zählen unter anderem:

  • Unregelmäßiger, leichter Blutverlust. Dieser klingt in der Regel im Laufe der Zeit ab, und der Zyklus pendelt sich ein. Sollten diese Beschwerden jedoch anhalten, so wenden Sie sich bitte an den Arzt.
  • Magen-Darm-Beschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall und Verstopfung. Diese Beschwerden lassen nach einer Weile nach.
  • Schwindel, Schläfrigkeit.

Eine vollständige Liste der möglichen Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel.

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht verwenden?

Utrogest ist nicht für jedermann geeignet. Verwenden Sie dieses Medikament nicht, wenn Sie:

  • überempfindlich sind gegen Progesteron oder einen der verwendeten Hilfsstoffe;
  • bei einer früheren Schwangerschaft am starkem Juckreiz, Quaddeln oder Gelbsucht gelitten haben;
  • an einer schweren Lebererkrankung leiden;
  • an Brustkrebs oder Krebs an den Geschlechtsorganen leiden.

Halten Sie hinsichtlich der Verwendung dieses Medikaments Rücksprache mit dem Arzt, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden. Bei Utrogest kann eine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten auftreten. Geben Sie bei Ihrer Bestellung an, welche anderen Medikamente Sie verwenden. Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema.

Schwangerschaft/Fahrtüchtigkeit/Alkohol

Während der Schwangerschaft darf Utrogest in Kapselform nicht oder ausschließlich nach Rücksprache mit dem Arzt verwendet werden. Die Vaginaltabletten können während einer Schwangerschaft verwendet werden; ziehen Sie jedoch auch in diesem Falle immer den Arzt zu Rate. Bei normaler Dosierung darf Utrogest während der Stillzeit verwendet werden. Utrogest kann zuweilen Schwindel und/oder Schläfrigkeit verursachen. Achten Sie auf solche eventuellen Nebenwirkungen und nehmen Sie ausschließlich am Straßenverkehr teil, wenn Sie sich fit fühlen. Es gibt keine Hinweise auf Wechselwirkungen mit Alkohol.

Arzneimittelinformationen