Vardenafil

Vardenafil ist die generische Version von Levitra. Es ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von erektiler Dysfunktion (ED). Vardenafil wird oral eingekommen. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)

Was ist Vardenafil?

Vardenafil ist die generische Version von Levitra. Es ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von erektiler Dysfunktion (ED). Vardenafil wird oral eingekommen. Seine Wirkung lässt sich mit der anderer Medikamente gegen Erektionsstörung (z.B. Viagra und Cialis) vergleichen. Alle diese Medikamente gehören zur Klasse der PDE-Typ-5-Hemmer.

Wofür wird Vardenafil verwendet?

Vardenafil hemmt das Enzym Phosphodiesterase Typ 5 (PDE-5). Zudem erhöht es die Konzentration von Stickstoffmonoxid, ebenfalls eine körpereigene Substanz. Dadurch entspannt sich die Muskulatur im männlichen Glied und wird dessen Durchblutung gefördert. Bei sexueller Erregung führt dies schneller zu einer Erektion, die zudem lange genug anhält, um Geschlechtsverkehr zu haben.

Wie wenden Sie Vardenafil an?

Nehmen Sie die Tablette 30 bis 60 Minuten vor der geplanten sexuellen Aktivität ein. Sie kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Schlucken Sie die Tablette mit einem Glas Wasser. Vardenafil bleibt ca. 4 bis 6 Stunden lang im Blut.

Dosierung

Vardenafil ist in mehreren Wirkstärken erhältlich, z.B. 2,5 mg, 5 mg, 10 mg und 20 mg. Ihr Arzt wird Ihnen die für Sie richtige Wirkstärke empfehlen. Halten Sie sich unbedingt an die Anweisungen des Arztes. Bei Vardenafil besteht die Gefahr von Missbrauch, vor allem, wenn es ohne Rezept angewendet wird.

Nebenwirkungen

In den meisten Fällen treten nur leichte Nebenwirkungen auf. 
Zu häufigen Nebenwirkungen gehören: 

  • laufende oder verstopfte Nase
  • Gesichtsrötung
  • Kopfschmerzen
  • Verdauungsstörungen 
  • Priapismus (schmerzhafte Dauererektion) 

Wenn diese oder andere Nebenwirkungen Sie stark beeinträchtigen und nicht von selbst abklingen, so lassen Sie sich bitte ärztlich beraten. Ggf. vertragen Sie ein anderes Medikament besser. 

Ernste Nebenwirkungen wie Herzinfarkt oder Tod wurden zwar gemeldet, sind aber sehr selten.

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht verwenden?

Bei Vardenafil treten Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auf, z.B. mit Blutdruckmitteln. Setzen Sie Ihren Arzt über alle verschreibungspflichtigen und rezeptfreien Medikamente in Kenntnis, die Sie anwenden, sowie über alle eventuellen Erkrankungen.

Alkohol/Fahrtüchtigkeit/Bedienen von Maschinen

Der Genuss von Alkohol während der Anwendung von Vardenafil ist unbedenklich. Beachten Sie aber, dass Alkohol die Wirksamkeit dieses Medikaments beeinträchtigen kann¬, da Erektionen erschwert werden. Die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen werden nicht beeinträchtigt. 

Wenn Sie weitere Informationen über Vardenafil und ähnliche Medikamente wünschen, leiten wir gerne eine Online-Arztkonsultation für Sie in die Wege.