Zuverlässiger Service seit fast 20 Jahren
100 % diskreter Versand
Bezahlen in einer sicheren Umgebung

Melatonin

  • Hilft bei Schlaf- und Einschlafproblemen
  • Tabletten zum Einnehmen
  • Hochdosiert
  • Auch für Kinder geeignet
  • Alkohol setzt die Wirkung herab

Über Melatonin

Melatonin ist ein Hormon, das unsere innere Uhr beeinflusst. Gebildet wird dieses Hormon im Gehirn. Manchmal ist jedoch die Produktion oder Funktion des körpereigenen Melatonins beeinträchtigt, beispielsweise durch einen gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus (Jetlag, Nachtschicht), Blindheit oder den Alterungsprozess. Dies kann Schlafprobleme zur Folge haben, z. B. Einschlafstörungen.

Auch andere Faktoren können den gesunden Schlaf erschweren, darunter Stress, bestimmte körperliche Beschwerden oder das Absetzen von Schlafmitteln. Bei Kindern können Erkrankungen wie ADHS oder Nebenwirkungen bestimmter Medikamente zu Schlafschwierigkeiten führen.

In solchen Fällen können Melatonin-Tabletten verordnet werden.

Anwendung

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Schlucken Sie die Tablette mit ausreichend Wasser. Sofern nicht anders verordnet, wird die Tagesdosis 1 bis 2 Stunden vor dem Zubettgehen eingenommen.

Dosierung

Melatonin ist in Tabletten zu 1 mg, 3 mg und 5 mg erhältlich. Die Dosierung hängt von Ihren Beschwerden ab und wird ärztlich festgelegt. Allgemeine Dosierungshinweise:

  • Kinder bis zu 40 kg: 1 bis 3 mg pro Tag.
  • Kinder über 40 kg und Erwachsene: 2 bis 5 mg pro Tag.

Wenn die Wirkung nicht ausreichend ist, kann Ihr Arzt nach 1 bis 2 Wochen die Dosierung erhöhen.

Alkohol/Verkehrstüchtigkeit

Alkohol kann die Wirkung von Melatonin herabsetzen. Trinken Sie daher keinen Alkohol, solange Sie Melatonin anwenden.

Melatonin-Tabletten haben keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen.

Überdosierung/Dosis vergessen

Wenn Sie zu viele Melatonin-Tabletten eingenommen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Haben Sie eine Einnahme vergessen? Dann holen Sie diese noch nach, wenn Sie es vor dem Schlafengehen bemerken. Andernfalls lassen Sie die vergessene Dosis aus und fahren Sie mit der Einnahme wie gehabt fort.

Wann nicht anwenden?

Melatonin ist nicht für jeden geeignet. Verwenden Sie dieses Medikament nicht,

  • wenn Sie allergisch oder überempfindlich gegen Melatonin oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind (siehe unter „Zusammensetzung“).

Wann ist besondere Vorsicht mit diesem Medikament geboten?

Wenn Sie an Leber- oder Nierenproblemen leiden, sollten Sie besonders vorsichtig mit diesem Medikament sein. Lassen Sie sich ärztlich beraten.

Schwangerschaft und Stillzeit

Sind Sie schwanger, vermuten Sie, schwanger zu sein, wollen Sie schwanger werden oder stillen Sie? Kontaktieren Sie dann vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker.

Verwenden Sie noch andere Medikamente?

Wenden Sie außer Melatonin-Tabletten noch andere Arzneimittel an oder haben Sie bis vor Kurzem welche angewendet? Informieren Sie dann Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für rezeptfreie Arzneimittel. Mit den folgenden Arzneimitteln ist eine Wechselwirkung möglich:

  • Schlaf und Beruhigungsmittel
  • Östrogene bzw. Estrogene (Empfängnisverhütung oder Hormonersatztherapie)
  • Methoxalen (gegen Schuppenflechte)
  • Cimetidin (gegen Magenprobleme)
  • Fluvoxamin (gegen Depressionen)

Die oben genannten Medikamente können die Wirkung von Melatonin verstärken. Wenden Sie sich in diesen Fällen an Ihren Arzt oder Apotheker.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schwindel, Schläfrigkeit
  • Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen
  • Unruhe, Reizbarkeit, Nervosität, Aggressivität
  • Schlaflosigkeit, anormale Träume, Angstzustände
  • MagenDarm-Beschwerden wie Bauchschmerzen und Verstopfung
  • Mundtrockenheit, übermäßiges Schwitzen in der Nacht
  • erhöhte Tränenproduktion, Verschwommensehen
  • allergische Reaktion, wie Juckreiz und Hautausschlag

Beeinträchtigt eine der Nebenwirkungen Sie stark? Oder bemerken Sie eine Nebenwirkung, die nicht auf dem Beipackzettel angegeben ist? Dann kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Zusammensetzung

Der Wirkstoff in diesem Arzneimittel ist Melatonin.

Beipackzettel

Lesen Sie vor der Anwendung den Beipackzettel. Den offiziellen Beipackzettel von Melatonin können Sie hier herunterladen.

Arzneimittelinformationen

Geprüft von:

Arco Verhoog, Apotheker Registrierungsnummer: BIG: 19065378617 Zuletzt geprüft: 09-02-2024 | Noch gültig

Zusammenarbeit mit Ärzten

Sie wissen natürlich selbst, was gut für Sie ist und was nicht. Trotzdem ist es nicht immer leicht, die richtige Wahl zu treffen. Wir sind Dokteronline. Ein überzeugter Verfechter von Eigenregie, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

Dr. E. Maescu

Arzt für Allgemeinmedizin/ Notfallmedizin

Dr. P. Mester

Arzt für Allgemeinmedizin/ Innere Medizin

Dr. I. Malik

Arzt für Allgemeinmedizin/ Allgemeinmedizin
Zurück zum Seitenanfang