Diclofenac

Diclofenac

Schmerzmittel sind gängige Medikamente, die eingenommen werden, um Schmerzen zeitweilig zu lindern oder ganz abklingen zu lassen. Bei Infektionen ist Diclofenac eine gute Wahl. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Diese wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Was ist Diclofenac?

Schmerzmittel sind gängige Medikamente, die eingenommen werden, um Schmerzen zeitweilig zu lindern oder ganz abklingen zu lassen. Bei Infektionen ist Diclofenac eine gute Wahl. Dieses Medikament lindert nicht nur die Schmerzen, sondern hemmt auch die Ausweitung der Infektion. Diclofenac schafft Abhilfe bei zahlreichen Problemen, die von Infektionen und den dabei auftretenden Schmerzen verursacht werden können. Dieses Schmerzmittel wird häufig bei starken Menstruationsschmerzen, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen und Migräne verordnet. Diclofenac ist seit 1974 weltweit erhältlich und wird unter den Markennamen Cataflam und Voltaren sowie als Generikum verkauft. Die meisten dieser Produkte sind verschreibungspflichtig, nur Voltaren K ist auch rezeptfrei erhältlich. Dieses Schmerzmittel ist als Dragees, Tabletten, Zäpfchen und Injektionslösung im Handel.

Wie wirkt Diclofenac?

Diclofenac wird in erster Linie als Entzündungshemmer eingesetzt, beispielsweise bei Gelenkentzündungen, die zuweilen sehr schmerzhaft sein können. Die Entzündung wird gehemmt und die Schmerzen werden gelindert. Bei entzündeten Gelenken wird der Arzt Ihnen dieses Medikament verordnen, um die Symptome der Entzündung weitestgehend zu lindern. Außerdem kann einer Schwellung der Gelenke vorgebeugt werden. Auch bei Zyklusbeschwerden wird es häufig verordnet. Frauen leiden während der Menstruation zuweilen an stechenden Schmerzen im Rücken und im Unterbauch. Diese Schmerzen werden oft als sehr unangenehm beschrieben, woraufhin Ärzte dieses Medikament verordnen. Der gleichnamige Wirkstoff dieses Arzneimittels, Diclofenac, lindert die Menstruationsschmerzen. Am Tag vor dem Zyklusbeginn eingenommen trägt es dazu bei, die Beschwerden weitestgehend zu dämpfen. Dadurch werden die Krämpfe in der Gebärmutter und im Bauch weniger schmerzhaft.

Wofür wird Diclofenac verwendet?

Häufig wird Diclofenac bei Zyklusbeschwerden und entzündeten Gelenken verordnet, sowie außerdem bei Migräne, Muskelschmerzen, Grippe und Erkältung. Dieses Schmerzmittel kann bei mehreren Erkrankungen wirkungsvoll eingesetzt werden, um Schmerzen und andere Beschwerden weitestgehend zu begrenzen. Nicht wenige ältere Menschen leiden an Arthrose. Auch hier hilft Diclofenac und lindert die für Arthrose typischen Gelenkschmerzen.

Nebenwirkungen

Die am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Schwindel und Magen-Darm-Beschwerden. Andere mögliche Nebenwirkungen sind Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchkrämpfe und Appetitmangel. Diese Nebenwirkungen treten jedoch nicht bei jedem Anwender auf. In Ausnahmefällen wurden Leberfunktionsstörungen, Hautausschlag sowie Wassereinlagerungen in den Armen und Beinen festgestellt. Auf dem Beipackzettel finden Sie eine vollständige Übersicht der möglichen Nebenwirkungen.

Wie wenden Sie Diclofenac an?

Die Tablette wird unzerkaut mit Wasser eingenommen, vorzugsweise vor der Mahlzeit. Häufig wird die Einnahme von 50 mg Diclofenac empfohlen. Die Wirkung einer Tablette von 50 mg setzt nach ungefähr 1 Stunde ein und hält ungefähr 6 Stunden lang an. Die Tabletten mit verzögerter Wirkstofffreisetzung wirken etwas weniger schnell; dafür hält die Wirkung länger an (12 bis 24 Stunden). Die Tabletten dürfen nicht von Kindern eingenommen werden. Ältere Patienten dürfen lediglich die niedrigste wirksame Dosis einnehmen.