Menü

Dienovel

Dienovel ist eine Antibabypille aus der Kategorie der Kombinationspillen. Die Wirkstoffe in Dienovel sind Dienogest (ein Progestagen) und Ethinylestradiol (ein Östrogen). Dienovel verhindert Schwangerschaften und wirkt zudem gegen leichte bis mittelschwere Akne.

Was ist Dienovel?

Dienovel ist ein hormonelles Verhütungsmittel. Als Kombinationspille enthält Dienovel die weiblichen Sexualhormone Dienogest und Ethinylestradiol. Sie ist einfach in der Anwendung und sehr zuverlässig.

Wofür wird Dienovel angewendet?

Dienovel verhütet ungewollte Schwangerschaften bei Frauen im fruchtbaren Alter. Die Hormone in dieser Pille hemmen den Eisprung und verändern die Konsistenz der Schleimhaut im Muttermund. Darüber hinaus wirkt Dienovel leicht antiandrogen, unterdrückt also die Wirkung männlicher Hormone. Daher ist Dienovel auch ein geeignetes Verhütungsmittel für Frauen, die an folgenden Beschwerden leiden:

  • Menstruationsstörungen, wie z. B. einem unregelmäßigen Zyklus oder starken, sehr schmerzhaften Regelblutungen mit viel Blutverlust. Bei der Einnahme von Dienovel tritt jeden Monat zu einem festen Zeitpunkt eine leichte Abbruchblutung auf (statt der üblichen Menstruation);
  • Mittelschwere Akne. Mittelschwere bis schwere Akne kann auftreten, wenn die Haut stark auf männliche Sexualhormone reagiert. Die Hormone in Dienovel wirken dem entgegen. Dadurch beruhigt sich das Hautbild. Als Akne-Medikament darf Dienovel nur eingesetzt werden, wenn andere Medikamente nicht ausreichend gewirkt haben und wenn bei den betreffenden Frauen derzeit kein Kinderwunsch besteht.

Wie wird Dienovel angewendet?

Bei anweisungsgemäßer Einnahme ist Dienovel ein sehr zuverlässiges Verhütungsmittel. Allgemeine Richtlinien für die Einnahme dieser Antibabypille: Dienovel ist auf Blisterstreifen mit 21 Filmtabletten erhältlich. Auf diesen Blisterstreifen sind Pfeile sowie die Wochentage aufgedruckt.

  • Nehmen Sie jeden Tag zur etwa gleichen Zeit eine (1) Filmtablette mit oder ohne Nahrung ein.

Wenn der Streifen leer ist, warten Sie 7 Tage, bis Sie mit einem neuen Streifen beginnen. Während dieser 7-tägigen Pausenwoche setzt nach einigen Tagen eine Abbruchblutung ein. Beginnen Sie an Tag 8 mit einem neuen Streifen, auch wenn die Blutung noch nicht abgeklungen ist.

Haben Sie eine Einnahme vergessen?
Dann können Sie diese noch nachholen, sofern die nächste Pilleneinnahme noch nicht kurz bevorsteht. Wenn Sie die Pille mit einer Verspätung von bis zu 12 Stunden einnehmen, sind Sie noch ausreichend vor einer Schwangerschaft geschützt.

Haben Sie den Einnahmezeitpunkt um mehr als 12 Stunden überschritten?
Wenn dies ein einziges Mal und in der zweiten Einnahmewoche geschehen ist, sind Sie ebenfalls noch vor einer Schwangerschaft geschützt. Haben Sie die Einnahme in Woche 1 oder Woche 3 vergessen oder mehrere Einnahmen ausgelassen, ist die Zuverlässigkeit von Dienovel nicht mehr gegeben. Befolgen Sie in diesem Fall die Anweisungen in der Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder Ihren Apotheker/Ihre Apothekerin.

Hatten Sie innerhalb von 3 bis 4 Stunden nach der Einnahme Magen-Darm-Probleme (Erbrechen oder wässrigen Durchfall)?
Dann ist der Empfängnisschutz möglicherweise nicht im vollen Umfang gegeben. Befolgen Sie in diesem Fall die Anweisungen in der Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder Ihren Apotheker/Ihre Apothekerin.

Haben Sie vor Dienovel kein hormonelles Verhütungsmittel angewendet?
Legen Sie dann Ihre erste Einnahme auf den ersten Tag Ihrer Periode. Sie sind dann sofort vor einer Schwangerschaft geschützt.

Wechseln Sie von einem anderen hormonellen Verhütungsmittel zu Dienovel? Befolgen Sie in diesem Fall die Anweisungen in der Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin oder Ihren Apotheker/Ihre Apothekerin.

Eine Filmtablette Dienovel enthält 2 mg Dienogest und 0,03 mg Ethinylestradiol. Die übliche Dosierungsempfehlung lautet wie folgt:

  • Frauen im fruchtbaren Alter: eine (1) Filmtablette einmal täglich zur gleichen Uhrzeit. Nach 21 Tagen folgt eine 7-tägige Einnahmepause (Pausenwoche).

Nebenwirkungen

Die Antibabypille Dienovel ist im Grunde gut verträglich. Es können jedoch auch Nebenwirkungen auftreten. Zu den möglichen Nebenwirkungen von Dienovel zählen u. a.:

  • Migräne/Kopfschmerzen;
  • Schmerzhafte, geschwollene oder gespannte Brüste;
  • Vaginale Pilzinfektion (Candida);
  • Magen-Darm-Beschwerden;
  • Stimmungstiefs, Depression;
  • Bluthochdruck oder niedrigerer Blutdruck;
  • Akne;
  • Abnormale Menstruation;
  • Haarausfall;
  • Hautausschlag.

Es können auch andere Nebenwirkungen auftreten. In der Packungsbeilage finden Sie eine vollständige Übersicht. Bei der Einnahme der Antibabypille besteht ein leicht erhöhtes Risiko für Thrombosen und bestimmte Krebsarten. Weitere Informationen zu diesem Thema entnehmen Sie bitte ebenfalls der Packungsbeilage.

Wann darf Dienovel nicht angewendet werden?

Dienovel ist nicht für jede Frau das geeignete Verhütungsmittel. Verwenden Sie Dienovel beispielsweise nicht bei:

  • Überempfindlichkeit gegen Dienogest, Ethinylestradiol oder einen der Hilfsstoffe in der Filmtablette;
  • Thrombose (Blutgerinnsel in z. B. den Bein- oder Lungenvenen);
  • Erhöhter Thrombosegefahr durch einen ungesunden Lebensstil oder aufgrund einer bestimmten Erkrankung, z. B. einer Blutgerinnungsstörung, oder eines hohen Cholesterinspiegels;
  • Einer bevorstehenden Operation oder längerfristiger Bettlägerigkeit aus anderen Gründen; Schlaganfall, TIA, Herzinfarkt oder Angina Pectoris, auch in der Vorgeschichte;
  • Einer schweren Leberfunktionsstörung;
  • Brustkrebs oder Krebs an den Geschlechtsorganen;
  • Migräne mit Aura;
  • Ungeklärten vaginalen Blutungen;
  • Einer Behandlung mit einem Hepatitis-C-Medikament mit den Wirkstoffen Ombitasvir, Paritaprevir, Ritonavir und Dasabuvir.

Eine vollständige Übersicht über die Gegenanzeigen finden Sie in der Packungsbeilage. Auch bei anderen gesundheitlichen Problemen (siehe Packungsbeilage) kann Vorsicht geboten sein. Fragen Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin, ob Dienovel für Sie unbedenklich ist.

In der Stillzeit sollte Dienovel nicht eingenommen werden, da diese Pille die Produktion von Muttermilch verringern kann. Darüber hinaus gehen die Wirkstoffe teilweise in die Muttermilch über.

Kann Dienovel in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden?

Dienovel verursacht bei gleichzeitiger Anwendung mit gewissen anderen Medikamenten Wechselwirkungen. Dadurch wirkt die Pille möglicherweise weniger zuverlässig oder die Nebenwirkungen der Pille oder des anderen Medikaments verstärken sich. Bei Dienovel kommt es zu Wechselwirkungen mit u. a.:

  • Medikamenten gegen Epilepsie, Tuberkulose, HIV, Hepatitis C und Pilzinfektionen;
  • Etoricoxib (zur Behandlung von Arthritis/Arthrose);
  • Lamotrigin (zur Behandlung von Depressionen, Epilepsie, bipolarer Störung);
  • Ciclosporin (Wirkstoff, der die Immunabwehr unterdrückt);
  • Tizanidin (Muskelrelaxans);
  • Theophyllin (Mittel gegen COPD und Asthma);
  • Johanniskraut (alternatives Heilmittel bei Depressionen).

In der Packungsbeilage finden Sie eine Übersicht über alle Medikamente, bei denen eine Wechselwirkung mit Dienovel auftritt. Fragen Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin, ob und wie Sie diese Medikamente mit der Antibabypille kombinieren können.

Wo ist Dienovel erhältlich?

Die Antibabypille Dienovel ist nur in Apotheken erhältlich.

Ist Dienovel rezeptfrei erhältlich?

Dienovel ist verschreibungspflichtig und nur mit ärztlichem Rezept erhältlich.

Quellenangaben

Apotheken Umschau. (2019, 02. Juli). DIENOVEL - Anwendung, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen. Verfügbar unter https://www.apothekenumschau.de/Medikamente/Beipackzettel/DIENOVEL-003-mg20-mg-Filmtabletten- 9739511.html [11. Mai 2020]

Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA). (2017, 27. Januar). Dienogest/Ethinylestradiol kann bei Akne eingesetzt werden, wenn bestimmte andere Behandlungen versagt haben. Pressemitteilung. Verfügbar unter https://www.ema.europa.eu/en/news/dienogestethinylestradiol-can-be-used-acne-after-certain-other-treatments-have-failed [11. Mai 2020]

Mibe GmbH Arzneimittel. (2020, 31. Januar). Gebrauchsinformation: Information für die Anwenderin Dienovel® 0,03 mg/2,0 mg Filmtabletten. Verfügbar unter https://www.onmeda.de/Medikament/Dienovel+0%2C03+mg%7C2%2C0+mg+Filmtabletten–wirkung+dosierung.html [11. Mai 2020]

Packungsbeilage(n)
Zurück zum Seitenanfang