AccountBasket
  • Umgang mit Medikamenten
  • Umgang mit Medikamenten

Sicherer Umgang mit Medikamenten

Verfasst von: Redaktion

Letzte Änderung: 

Hohe Temperaturen können erhebliche Auswirkungen auf den Körper und die Gesundheit haben, insbesondere in Verbindung mit Medikamenteneinnahme. Dies liegt daran, dass der Körper auf Wärme reagieren muss.

Wie Hitze den Körper beeinflusst

Normalerweise reguliert das Gehirn die Körpertemperatur auf etwa 37°C. Bei steigenden Temperaturen ergreift der Körper Maßnahmen zur Kühlung: Schwitzen kühlt durch Verdunstung und eine erhöhte Durchblutung der Haut hilft ebenfalls. Ohne diese Mechanismen würde der Körper überhitzen, besonders in heißen Phasen. 

Erhöhte Hitzeempfindlichkeit

Bestimmte Gruppen sind besonders hitzeempfindlich: ältere Menschen, Kranke, Kleinkinder und Personen mit Übergewicht. Diese Gruppen haben ein höheres Risiko für Muskelkrämpfe, Kopfschmerzen, Konzentrationsprobleme und sogar Ohnmacht oder Koma. Gründe für diese erhöhte Empfindlichkeit sind: 

  • Ältere Menschen können ihre Körpertemperatur nicht mehr ausreichend regulieren und haben oft ein geringeres Durstempfinden. 
  • Einige Medikamente, wie Herz- und Blutdruckmittel sowie Medikamente gegen Parkinson, Depressionen und Psychosen, beeinträchtigen die Temperaturregulierung. 
  • Kleinkinder können Anzeichen von Überhitzung schwerer kommunizieren. 
  • Übergewicht kann die Wärmeableitung erschweren. 
  • Sozial isolierte Personen sind ebenfalls gefährdeter. 

Einfluss von Medikamenten auf die Hitzeempfindlichkeit

Einige Medikamente beeinflussen die Reaktion des Körpers auf Wärme. Gesundheitsdienstleister berücksichtigen dies und passen Dosierungen gegebenenfalls an oder setzen Medikamente vorübergehend ab. Diese Anpassungen sollten jedoch nie eigenmächtig vorgenommen werden, sondern immer in Absprache mit einem Arzt oder Apotheker. 

Wichtige Hinweise bei Hitze: 

  • Herz- und Blutdruckmedikamente können den Wasser- und Salzhaushalt stören, was zu Dehydrierung und Ohnmacht führen kann. 
  • Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist bei Stuhlgangproblemen essenziell. 
  • Medikamente gegen neurologische und psychische Erkrankungen können das Schwitzen reduzieren. 

Auf dieser Website finden Sie eine Liste der betroffenen Medikamente (in englischer Sprache). 

Richtige Aufbewahrung von Medikamenten

Besonders bei heißem Wetter ist die richtige Lagerung von Medikamenten entscheidend. Bei Raumtemperaturen bis zu 25°C reicht in der Regel ein trockener, verschlossener Schrank. Das Badezimmer ist ungeeignet, da es dort zu feucht ist. Beachten Sie stets die Lagerungshinweise auf der Verpackung, insbesondere wenn eine Kühllagerung erforderlich ist. 

Sicherer Umgang mit Medikamenten auf Reisen

Auch unterwegs müssen Medikamente richtig gelagert und verwendet werden: 

  • Verwenden Sie für bestimmte Medikamente eine Kühltasche. 
  • Nehmen Sie genügend Medikamente für die Reise und einen zusätzlichen Vorrat für die Woche nach Ihrer Rückkehr mit. 
  • Überprüfen Sie vor der Reise das Haltbarkeitsdatum Ihrer Medikamente. 
  • Lassen Sie sich von Ihrer Apotheke eine Übersicht über Ihre Medikamente ausstellen (Medikamentenausweis). 
  • Schützen Sie Ihre Medikamente vor extremen Temperaturen. Sie gehören nicht in Gepäckräume von Flugzeugen, heiße Auto-Innenräume, Gefriertruhen oder in die Nähe von Wärmequellen. 

Zusätzliche Tipps bei Hitze und Medikamenten:

  • Trinken Sie ausreichend Wasser, normalerweise etwa 1,5 bis 2 Liter pro Tag, je nach individuellen Faktoren. 
  • Bei Überhitzungssymptomen wie Schwindel, Übelkeit oder Kopfschmerzen sollten Betroffene an einen kühlen Ort gebracht, mit Wasser versorgt und gegebenenfalls mit nassen Tüchern gekühlt werden. 
  • Achten Sie auf erste Überhitzungsanzeichen wie Schweißausbrüche, Müdigkeit, Hautveränderungen und schnellen Herzschlag. Schnelles Handeln kann schlimmere Auswirkungen verhindern. 
  • Tragen Sie leichte Kleidung, vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und planen Sie körperliche Aktivitäten in den kühleren Stunden des Tages. 
  • Nutzen Sie Apps für das Medikamentenmanagement, um rechtzeitig an die Einnahme und ausreichendes Trinken erinnert zu werden. 

Fazit

Der richtige Umgang mit Medikamenten erfordert ganzjährig Aufmerksamkeit und Sorgfalt, besonders bei heißem Wetter. Hitze und Feuchtigkeit können die Wirksamkeit von Medikamenten beeinträchtigen. Mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen bleiben Ihre Medikamente jedoch sicher und wirksam. 

Wir von Dokteronline sind uns der Herausforderungen bewusst und bieten kompetente Beratung an. Für weitere Informationen oder Unterstützung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

Zu allen Behandlungen
Zurück zum Anfang