Derzeit kann im Rahmen einer Online-Arztkonsultation kein Oxytetracycline verschrieben werden. Selbstverständlich ist es aber weiterhin möglich, bei akne eine Konsultation zu vereinbaren.

Oxytetracyclin

Oxytetracyclin

Oxytetracyclin ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Tetracycline. Es zählt zu den sogenannten Breitbandantibiotika, kann also viele verschiedene Bakterienarten abtöten. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Was ist Oxytetracyclin?

Oxytetracyclin ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Tetracycline. Es zählt zu den sogenannten Breitbandantibiotika, kann also viele verschiedene Bakterienarten abtöten. Darum wird Oxytetracyclin zur Bekämpfung unterschiedlicher bakterieller Infektionen eingesetzt. Dieses Medikament kann ausschließlich auf Rezept bestellt werden.

Wofür wird das Medikament verwendet?

Ärzte verordnen Oxytetracyclin unter anderem zur Behandlung der folgenden Infektionen:

  • Atemwegsinfektionen wie Lungenentzündung, Mittelohrentzündung, akute Bronchitis;
  • Harnwegsinfektionen (Blasenentzündung);
  • sexuell übertragbare Krankheiten wie Chlamydien und Gonorrhö.

Auch wird Oxytetracyclin oft bei Hautkrankheiten eingesetzt wie Akne und Rosacea (rote Flecken im Gesicht, manchmal mit Papeln, Pusteln oder sichtbaren Blutgefäßen).

Wie wenden Sie Oxytetracyclin an?

Die Tablette wird immer unzerkaut mit ausreichend Wasser geschluckt (nicht mit Milchprodukten!). Nehmen Sie dieses Medikament auf leerem Magen ein, also eine Stunde vor oder zwei Stunden nach der Mahlzeit. Brechen Sie die verordnete Kur nicht vorzeitig ab. Wenn Sie Oxytetracyclin zu früh absetzen, kann die Bakterie sich wieder vermehren und die Entzündung zurückkehren. Bei allgemeinen Entzündungen dauert eine Kur 7 bis 14 Tage. Bei bestimmten Erkrankungen, wie bei Rosacea, ist eine längere Kur erforderlich.

Dosierung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosierung von Oxytetracyclin bei den meisten Infektionen wie folgt:

  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre: während des verordneten Zeitraums alle sechs Stunden 1 bis 2 Tabletten à 250 mg.

Bei Rozacea und bestimmten anderen Erkrankungen wird der Arzt eine andere Dosierung verordnen. Halten Sie sich genau an die verordnete Dosierung. Für Kinder unter 12 Jahren ist Oxytetracyclin nicht geeignet. Lesen Sie vor der Verwendung den Beipackzettel.

Nebenwirkungen

Wie andere Medikamente auch kann Oxytetracyclin Nebenwirkungen verursachen, die aber nicht bei jedem Anwender auftreten. Zu den Beschwerden, die bei der Verwendung dieses Medikaments auftreten können, zählen:

  • Magen-Darm-Beschwerden (Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen);
  • Kopfschmerzen;
  • Pilzinfektionen der Schleimhäute (Mund, Vagina);
  • Hausausschlag durch Überempfindlichkeit der Haut gegen UV-Strahlung. Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht oder künstliche UV-Strahlen (Sonnenbank), um dem entgegenzuwirken.

Wenn Sie schwere oder anhaltende Nebenwirkungen bei sich feststellen, so wenden Sie sich an den Arzt. Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen zu den möglichen Nebenwirkungen dieses Medikaments.

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht verwenden?

Oxytetracyclin ist nicht für jedermann geeignet. Verwenden Sie dieses Medikament nicht, wenn Sie:

  • überempfindlich sind gegen Oxytetracyclin, andere Tetracyclin-Antibiotika oder einen der verwendeten Hilfsstoffe;
  • unter Nieren- oder Leberfunktionsstörungen leiden;
  • an der Autoimmunkrankheit SLE (Lupus) erkrankt sind.

Beraten Sie sich hinsichtlich der Verwendung von Oxytetracyclin mit dem Arzt, wenn Sie andere Gesundheitsbeschwerden haben. Verwenden Sie noch andere Medikamente? Dann informieren Sie den Arzt. Bei Oxytetracyclin tritt eine Wechselwirkung mit einigen anderen Arzneimitteln auf, wie mit bestimmten Diabetesmedikamenten und magensäurebindenden Mitteln. Der Arzt weiß, um welche Medikamentenkombinationen es geht, und wird Sie entsprechend beraten. Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema.

Schwangerschaft/Fahrtüchtigkeit/Alkohol

Verwenden Sie Oxytetracyclin während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht oder ausschließlich auf Anraten des Arztes. Sie können wie gewohnt am Straßenverkehr teilnehmen. Wechselwirkungen mit Alkohol sind nicht bekannt.