Directly go to the content
Penhexal

Penhexal

Penhexal ist ein Penicillin. Penicillin tötet bestimmte Bakterien ab, die Entzündungen verursachen. Diese Antibiotikabehandlung ist verschreibungspflichtig. 

Penhexal 

 

Penhexal ist ein Penicillin. Penicillin tötet bestimmte Bakterien ab, die Entzündungen verursachen. Diese Antibiotikabehandlung ist verschreibungspflichtig. 

 

Inhalt 

Was ist Penhexal? 

Wann wird Penhexal angewendet? 

Wie wird Penhexal angewendet? 

Welche Dosierungen gibt es? 

Welche Nebenwirkungen hat Penhexal? 

Wann darf Penhexal nicht angewendet werden? 

Kann Penhexal in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden? 

Wo ist Penhexal erhältlich? 

Ist Penhexal rezeptfrei erhältlich? 

Quellenangaben 

 

Was ist Penhexal? 

Penhexal ist ein Penicillin-Antibiotikum. Der Wirkstoff Phenoxymethylpenicillin heilt verschiedene Arten von Infektionen. Das Medikament tötet mehrere Bakterienarten ab und wirkt besonders gut gegen Bakterien aus der Gruppe der Streptokokken.  

 

Wann wird Penhexal angewendet? 

Penhexal wird u. a. bei den folgenden Erkrankungen verschrieben: 

  • Atemwegsinfektionen, wie z. B. Halsentzündung, Scharlach, Mittelohrentzündung, Stirnhöhlen- oder Nasennebenhöhlenentzündung und Lungenentzündung; 
  • Hautinfektionen, wie z. B. Erysipel (Wundrose); 
  • Infektionen im Mund oder an den Zähnen. 

Der Wirkstoff wird über den Magen-Darm-Trakt ins Blut aufgenommen und erreicht auf diese Weise das entzündete Gewebe. Wenn die Krankheitserreger (die krankmachenden Bakterien) abgetötet wurden, klingen Beschwerden wie Schmerzen, Fieber und ein allgemeines Krankheitsgefühl ab. Nach ein paar Tagen fühlen Sie sich besser. 

 

Wie wird Penhexal angewendet? 

Hinsichtlich der Anwendung richten Sie sich bitte nach den Anweisungen Ihres Arztes. Halten Sie sich genau an dessen Empfehlung. Allgemeine Richtlinien für die Anwendung von Penhexal: 

  • Nehmen Sie die Tablette unzerkaut ein. Sie können die Tablette auch zuerst in der Mitte teilen. 
  • Schlucken Sie die Tablette mit viel Wasser. 
  • Wenn Sie Penhexal 1 Stunde vor der Mahlzeit einnehmen, wirkt das Medikament am besten. Kinder können die Tabletten eventuell während der Mahlzeit einnehmen. 
  • Hinsichtlich der Anwendungsdauer richten Sie sich bitte nach den Anweisungen Ihres Arztes. In den meisten Fällen dauert die Behandlung 7 bis 10 Tage. Sind alle Beschwerden abgeklungen? Dann nehmen Sie das Medikament noch 2 bis 3 Tage ein, um sicher zu sein, dass alle Bakterien abgetötet wurden. 
  • Brechen Sie die Behandlung nicht vorzeitig ab. Nehmen Sie alle Tabletten ein wie verordnet, auch wenn Sie sich bereits besser fühlen. 
  • Haben Sie eine Einnahme vergessen? Dann holen Sie diese noch nach, außer es ist fast Zeit für die nächste Dosis. Nehmen Sie nie eine doppelte Menge des Medikaments ein, um die vergessene Einnahme auszugleichen. 
  • Wenn Ihre Beschwerden nicht innerhalb von 3 bis 4 Tagen abklingen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. 

Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen über die Anwendung von Penhexal. 

 

Welche Dosierungen gibt es? 

Penhexal ist in Tabletten à 590 mg Phenoxymethylpenicillin (1,0 Millionen Einheiten) und Tabletten à 885 mg Phenoxymethylpenicillin (1,5 Millionen Einheiten) erhältlich. Der Arzt entscheidet, welche Stärke Sie benötigen. Die üblichen Dosierungsrichtlinien für Penhexal: 

  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: dreimal täglich 1 Tablette der verschriebenen Wirkstärke. 
  • Kinder zwischen 8 und 12 Jahren (mit einem Körpergewicht ab 30 kg): drei- bis viermal täglich ½ Tablette der verschriebenen Wirkstärke. 

Kinder unter 8 Jahren dürfen Penhexal nicht einnehmen. Halten Sie sich genau an die verschriebene Dosierung und lesen Sie vor der Anwendung den Beipackzettel. 

 

Welche Nebenwirkungen hat Penhexal? 

In der Regel wird Penhexal gut vertragen. Manchmal treten Nebenwirkungen auf. Zu den möglichen Beschwerden zählen: 

  • Magen-Darm-Beschwerden (z. B. Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall); 
  • Entzündungen der Mundschleimhaut; 
  • Hautausschläge, manchmal ausgelöst durch eine Überempfindlichkeit. 

Auf dem Beipackzettel finden Sie eine vollständige Auflistung der möglichen Nebenwirkungen. Wenden Sie sich an einen Arzt, wenn Sie ernste, starke oder anhaltende Nebenwirkungen feststellen. 

 

Wann darf Penhexal nicht angewendet werden? 

Penhexal ist nicht für jeden geeignet. Diese Antibiotikakur darf nicht angewendet werden: 

  • bei Überempfindlich gegen den Wirkstoff Phenoxymethylpenicillin, gegen andere Penicillinarten oder wenn bei Ihnen schon einmal eine schwere allergische Reaktion gegen ein anderes Betalaktam-Antibiotikum (z. B. Cephalosporin) aufgetreten ist; 

  • bei Überempfindlichkeit gegen einen der Hilfsstoffe in der Tablette (Zusammensetzung siehe Beipackzettel). 

In u. a. den folgenden Fällen dürfen Sie Penhexal nur nach ärztlicher Rücksprache anwenden: 

  • wenn Sie zu anderen Allergien neigen, z. B. Heuschnupfen oder Asthma bronchiale (möglicherweise reagieren Sie dann auch empfindlicher auf Penicilline); 
  • bei einer Nierenerkrankung; 
  • bei schweren Magen-Darm-Beschwerden mit Erbrechen und Durchfall. 

Sind Sie schwanger oder stillen Sie? Fragen Sie dann Ihren Arzt, ob Penhexal für Sie unbedenklich ist. 

Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Warnhinweise über die Anwendung von Penhexal. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie nicht sicher sind, ob Penhexal für Sie geeignet ist. 

 

Kann Penhexal in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden? 

Bei Antibiotika können Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln auftreten. In diesem Fall sollten Sie diese Medikamente besser nicht gleichzeitig anwenden. Bei Penhexal kommt es zu Wechselwirkungen mit u. a.: 

  • Blutverdünnern (wie z. B. Warfarin), 
  • bestimmten Arzneimitteln gegen Gicht (u. a. Probenecid und Sulfinpyrazon), 
  • bestimmten Antibiotika (u. a. Chloramphenicol, Erythromycin, Tetracycline und Neomycin), 
  • bestimmten Mitteln gegen Krebs und Rheuma (Methotrexat), 
  • Typhus-Impfkapseln. 

Auf dem Beipackzettel finden Sie eine Übersicht über alle Medikamente, bei denen eine Wechselwirkung mit Penhexal auftritt. Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie Ihre Medikamente mit Penhexal kombinieren können. 

 

Wo ist Penhexal erhältlich? 

Penhexal ist nur in Apotheken und Online-Apotheken erhältlich. 

 

Ist Penhexal rezeptfrei erhältlich? 

Penhexal ist nur mit einem ärztlichen Rezept erhältlich. 

 

Quellenangaben 

 

Hexal. (2020, Oktober). PenHEXAL® – Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Hexal.de. Verfügbar unter https://www.hexal.de/patienten/produkte/penhexal [08. Januar 2021] 

Niederländischer Apothekerverband. (2020, 26. August). Phenoxymethylpenicillin. Apotheek.nl. Verfügbar unter https://www.apotheek.nl/medicijnen/fenoxymethylpenicilline?product=fenoxymethylpenicilline [08. Januar 2021] 

Lubliner, A. (2015, 13. August). PenHEXAL Mega/ -1,5 Mega: Wirkung & Dosierung. Onmeda.de. Verfügbar unter https://www.onmeda.de/Medikament/PenHEXAL+Mega|+-1,5+Mega–wirkung+dosierung.html [08. Januar 2021] 

Institut für Gesundheitsleistungen Niederlande. (s.d.). Phenoxymethylpenicillin. FK Online. Verfügbar unter https://www.farmacotherapeutischkompas.nl/bladeren/preparaatteksten/f/fenoxymethylpenicilline [08. Januar 2021]