Menü

Cyclo-Progynova

Cyclo-Progynova enthält Estradiol und Norgestrel, ein Östrogen und ein Gestagen. Dieses Medikament wird Frauen in der Menopause zur Hormonersatztherapie (HET) verordnet. Cyclo-Progynova ist verschreibungspflichtig.

Was ist Cyclo-Progynova?

Cyclo-Progynova enthält Estradiol und Norgestrel, ein Östrogen und ein Gestagen. Dieses Medikament wird Frauen in der Menopause zur Hormonersatztherapie (HET) verordnet. Cyclo-Progynova ist verschreibungspflichtig.

Wofür wird Cyclo-Progynova angewendet?

Cyclo-Progynova wird zur Behandlung verschiedener Wechseljahresbeschwerden verschrieben. Dazu zählen unter anderem:

  • Hitzewallungen;
  • Nachtschweiß;
  • Schlafstörungen;
  • trockene Vagina, trockene Augen und/oder trockener Mund;
  • Stimmungsschwankungen, Ängste oder Depressionen;
  • Abnahme des sexuellen Verlangens;
  • Knochenschwund.

In der Menopause sinkt der Östrogengehalt im Körper der Frau. Die Folge können die oben genannten oder auch andere Wechseljahresbeschwerden sein. Das Estradiol in Cyclo-Progynova wirkt als Östrogenersatz. Dadurch werden die Beschwerden gelindert. Norgestrel wurde hinzugefügt, um die Gebärmutter vor Nebenwirkungen zu schützen. Dieses Medikament wurde für Frauen in der Menopause entwickelt, die ihre Gebärmutter noch haben.

Wie wird Cyclo-Progynova angewendet?

Cyclo-Progynova wird auf Blisterstreifen mit 21 Tabletten geliefert. Beginnen Sie mit den 11 weißen Tabletten (Estradiol). Anschließend fahren Sie mit den 10 hellbraunen Tabletten fort (Estradiol und Norgestrel). Wenn der Blisterstreifen leer ist, folgt eine 7-tägige Einnahmepause, in der es zu einer Abbruchblutung kommt. Nach dieser Woche beginnen Sie mit einem neuen Blisterstreifen. In der Verpackung von Cyclo-Progynova finden Sie ein Merkkärtchen mit der Angabe der Wochentage bei. Das erleichtert die Kontrolle der Einnahme. In der Packungsbeilage finden Sie weitere Informationen zur Verwendung dieses Medikaments.

Dosierung

Falls vom Arzt/von der Ärztin nicht anders verordnet, gilt für Cyclo-Progynova folgende Dosierungsempfehlung:

  • Erwachsene Frauen: drei Wochen lang einmal täglich 1 Tablette, danach eine 7-tägige Einnahmepause.

Halten Sie sich genau an die empfohlene Dosierung und lesen Sie vor der Anwendung die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen

Cyclo-Progynova kann Nebenwirkungen verursachen. Dazu gehören unter anderem:

  • Brustschmerzen;
  • Magen-Darm-Beschwerden;
  • Schmierblutungen oder vermehrter Ausfluss aus der Scheide;
  • Stimmungsschwankungen.

Wenn diese oder andere Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigen oder lange anhalten, wenden Sie sich bitte an den Arzt/die Ärztin. Lesen Sie vor der Einnahme die Packungsbeilage. Darin wird unter anderem darauf hingewiesen, dass bei einer Hormonersatztherapie ein leicht erhöhtes Risiko auf ernste Erkrankungen wie Krebs oder Thrombose besteht.

Wann darf Cyclo-Progynova nicht angewendet werden?

Cyclo-Progynova ist nicht für jede Frau geeignet. Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht einnehmen, wenn Sie:

  • Überempfindlich sind gegen Estradiol, Norgestrel oder einen der verwendeten Hilfsstoffe;
  • An einer Thrombose (einem Blutgerinnsel), einer Lebererkrankung, an Brustkrebs oder an einer anderen hormonell bedingten Krebsart leiden oder gelitten haben;
  • An einer ernsten Nierenerkrankung oder Blutkrankheit, an vaginalen Blutungen oder einem abnormalen Wachstum der Gebärmutterschleimhaut leiden.

Wenn Sie an einer anderen Erkrankung leiden, wird der Arzt/die Ärztin entscheiden, ob Cyclo-Progynova für Sie geeignet ist. Geben Sie bei Ihrer Bestellung an, welche anderen Medikamente Sie einnehmen. Bei einer gleichzeitigen Anwendung anderer Medikamente können Wechselwirkungen auftreten.

Schwangerschaft/Fahrtüchtigkeit/Alkohol

Wenn Sie (möglicherweise) noch fruchtbar sind: Cyclo-Progynova darf nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet werden. Bitte beachten Sie: Dieses Medikament ist keine Antibabypille. Benutzen Sie gegebenenfalls zusätzlich ein Verhütungsmittel.

Ihre Fahrtüchtigkeit wird von Cyclo-Progynova nicht beeinträchtigt. Wechselwirkungen mit Alkohol sind nicht bekannt.

Zurück zum Seitenanfang