Derzeit kann im Rahmen einer Online-Arztkonsultation kein Tarivid (ofloxacin) verschrieben werden. Selbstverständlich ist es aber weiterhin möglich, bei tripper eine Konsultation zu vereinbaren.

Tarivid (Ofloxacin)

Tarivid (Ofloxacin)

Tarivid ist ein Antibiotikum. Der Wirkstoff Ofloxacin gehört zur Gruppe der Fluorchinolonen-Antibiotika die unterschiedliche Arten von Bakterien abtöten. Tarivid wird zur Behandlung von verschiedenen bakteriellen Infektionen eingesetzt. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Was ist Tarivid (Ofloxacin)?

Tarivid ist ein Antibiotikum. Der Wirkstoff Ofloxacin gehört zur Gruppe der Fluorchinolonen-Antibiotika die unterschiedliche Arten von Bakterien abtöten. Tarivid wird zur Behandlung von verschiedenen bakteriellen Infektionen eingesetzt. Dieses Medikament ist rezeptpflichtig.

Wofür wird das Medikament angewandt?

Ärzte verschreiben Tarivid bei verschiedenen Infektionen, wie z.B.:

  • einer Lungenentzündung, Bronchitis und anderen Atemwegsinfektionen;
  • einer Blasenentzündung und anderen Harnwegsinfektionen;
  • Magen-Darm-Infektionen;
  • Gonorrhoe;
  • Tuberkulose.

Tarivid wird über den Magen-Darm-Trakt ins Blut aufgenommen und erreicht den Harn und die meisten anderen Gewebe in den Organen. Der Wirkstoff Ofloxacin hemmt die Produktion der Eiweiße in den Bakterien wodurch diese letztendlich absterben. Entzündungsreaktionen wie Schmerzen, Fieber und anderen Beschwerden nehmen hierdurch relativ schnell ab.

Wie wendet man Tarivid (Ofloxacin) an?

Nehmen Sie die Tabletten in unzerkautem Zustand mit ausreichend Flüssigkeit ein. Da Kalzium die Wirkung des Medikaments beeinflusst darf Tarivid nicht gleichzeitig mit Molkeprodukten eingenommen werden. Dabei ist es unbeachtlich ob die Tablette auf nüchternem oder vollem Magen eingenommen wird. Leiden Sie schnell unter Magenbeschwerden dann sollten Sie die Tablette idealer Weise nach einer Mahlzeit einnehmen. Es ist wichtig, dass Sie die verschriebene Kur nicht unterbrechen, sondern komplett beenden. Falls Sie dies nicht machen kann die Infektion schnell wieder zurückkehren. Meiden Sie solange Sie dieses Medikament einnehmen das Sonnelicht oder alle weiteren Formen der UV-Strahlung (Sonnenbank).

Dosierung

Es sei den der Arzt verschreibt eine anderen Einnahme wird Tarivid zur Behandlung der meisten Infektionen üblicherweise wie folgt dosiert:

  • Erwachsene: einmal täglich 200-400mg über den verordneten Zeitraum.

Tarivid ist nicht für Kinder unter 18 Jahren geeignet. Weichen Sie nicht von der verordneten Dosierung ab. Lesen Sie sich vor der Einnahme sorgfältig den Beipackzettel durch.

Nebenwirkungen

Tarivid kann in einigen Fällen Nebenwirkungen hervorrufen, auch wenn die meisten Menschen dieses Medikament problemlos vertragen. Die Nebenwirkungen die möglicherweise auftreten können sind unter anderem:

  • Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall);
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel oder Müdigkeit;
  • Zittern oder ein betäubtes Gefühl in den Gliedmaßen;
  • Schlaflosigkeit ;
  • Augenbeschwerden;

Suchen Sie einen Arzt auf sobald Sie stark unter Nebenwirkungen leiden. Sie erhalten eine abschließende Übersicht zu den Nebenwirkungen im Beipackzettel.

Wann sollte man dieses Medikament nicht einnehmen?

Tarivid ist nicht für jeden das geeignete Medikament. Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, falls Sie:

  • Überempfindlich auf Ofloxacin, andere Fluorchinolone-Antibiotika oder einen der verarbeitete Hilfsstoffe reagieren;
  • Unter Epilepsie leiden oder hierfür gewisse Anlagen haben;
  • Infolge einer früheren Behandlung mit Fluorchinolone-Antibiotika Probleme mit den Sehnen hatten.

Besprechen Sie mit Ihrem Arzt die Einnahme von Tarivid falls Sie unter Herzbeschwerden, einer Muskelerkrankung oder einer anderen Krankheit leiden. Der Arzt wird Ihnen mitteilen können ob Sie dieses Medikament problemlos einnehmen können. Tarivid hat Wechselwirkung mit anderen Medikamenten. Teilen Sie Ihrem Arzt mit welche anderen Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel Sie einnehmen. Sie erhalten weitere Informationen zu den Kontraindikationen, Wechselwirkungen und den anderen Warnhinweise im Beipackzettel.

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol

Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein falls Sie schwanger sind oder stillen. Tarivid kann in einigen Fällen Schwindel oder Schläfrigkeit verursachen. Falls Sie unter diesen Nebenwirkungen leiden, sollten Sie nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. Achten Sie auf Ihren Alkoholkonsum: Alkohol kann die Nebenwirkungen dieses Medikaments auslösen oder verstärken.