Avomine

Der Wirkstoff in Avomine ist Promethazin, ein Antihistaminikum, das allergische Reaktionen des Körpers abschwächt. Außerdem verhindert Avomine, dass das Brechzentrum im Gehirn gereizt wird. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag
Produkt – Gesamtbetrag
Packungsbeilage(n)

Was ist Avomine?

Der Wirkstoff in Avomine ist Promethazin, ein Antihistaminikum, das allergische Reaktionen des Körpers abschwächt. Außerdem verhindert Avomine, dass das Brechzentrum im Gehirn gereizt wird. Dadurch wird Übelkeit, Brechreiz und Erbrechen entgegengewirkt.

Wofür wird Avomine verwendet?

Avomine wird gegen Reisekrankheit verschrieben, bei der das Gleichgewichtsorgan durch bestimmte Bewegungen Beschwerden auslöst (z. B. Drehschwindel, Übelkeit und Erbrechen). Reisekrankheit kann in jedem Transportmittel auftreten: im Auto, auf dem Schiff, im Flugzeug und im Zug. Mit Avomine werden die betreffenden Symptome unterdrückt, sodass die Reise weniger beschwerlich wird.

Wie wird Avomine verwendet?

Avomine Tabletten werden zur Vorbeugung und zur Behandlung von Reisekrankheit angewandt. Die Tabletten werden unzerkaut geschluckt. Um einer Übelkeit vorzubeugen, sollte Avomine eine bis zwei Stunden vor Reisebeginn eingenommen werden. Bei Beschwerden während der Reise kann Avomine auch sofort eingenommen werden. Dieses Arzneimittel wirkt innerhalb von 20 Minuten. Die Wirkung hält sechs bis zwölf Stunden lang an.

Dosierung

Falls vom Arzt nicht anders verschrieben, ist die übliche Dosierung bei Erwachsenen und bei Kindern (ab 10 Jahre) wie folgt:

  • zur Vorbeugung von Reisekrankheit: 1 bis 2 Tabletten eine bis zwei Stunden von Reisebeginn
  • bei akuten Beschwerden: 1 Tablette, gefolgt von einer zweiten Tablette am Abend

Bei Kindern zwischen 5 und 10 Jahren richten Sie sich bitte nach den Anweisungen Ihres Arztes. Für Kinder unter fünf Jahren ist Avomine nicht geeignet.

Nebenwirkungen

Avomine kann Nebenwirkungen verursachen. Zu den berichteten Nebenwirkungen dieses Arzneimittels zählen unter anderem:

  • Benommenheit, Schläfrigkeit, Müdigkeit, Schwindel (Vorsicht beim Autofahren!)
  • trockene Schleimhäute (Augen, Nase und Mund)
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Augenbeschwerden (Augenbrennen, müde Augen)

In der Packungsbeilage finden Sie weitere Informationen zu Nebenwirkungen, Anwendungsbeschränkungen und Gegenanzeigen.

Schwangerschaft/Fahrtüchtigkeit/Alkohol

Besprechen Sie die Anwendung von Avomine während der Schwangerschaft mit Ihrem Arzt. Von der Verwendung dieses Arzneimittels in den letzten sechs Monaten der Schwangerschaft wird abgeraten. Während der Stillzeit darf Avomine nicht angewandt werden; dieses Arzneimittel kann Atembeschwerden bei Neugeborenen verursachen. Zu den häufig auftretenden Nebenwirkungen von Avomine zählen Schläfrigkeit, Mattigkeit, Schwindel und verschwommenes Sehen. Lenken Sie kein Fahrzeug, wenn Sie dieses Arzneimittel anwenden. Durch Alkohol werden Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit und Schwindel verstärkt. Trinken Sie keinen Alkohol, solange Sie dieses Arzneimittel anwenden.