Angeliq

Angeliq

Angeliq ist ein Medikament zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden. Es enthält zwei weibliche Geschlechtshormone - Östradiol (ein Östrogenhormon) und Drospirenon (ein Gestagenhormon). Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Packungsbeilage(n)

Was ist Angeliq?

Angeliq ist ein Medikament zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden. Es enthält zwei weibliche Geschlechtshormone - Östradiol (ein Östrogenhormon) und Drospirenon (ein Gestagenhormon). Angeliq ist für Frauen bestimmt bei denen die Gebärmutter noch vorhanden ist, die jedoch seit mindestens einem Jahr keine natürliche Menstruation mehr hatten. Dieses Medikament ist ausschließlich auf Rezept erhältlich.

Wofür wird das Medikament verwendet?

Während der Wechseljahre werden von den Eierstöcken weniger Hormone produziert. In dieser Zeit leiden viele Frauen unter den Folgen eines sinkenden Östrogengehaltes im Körper. Auch nach den Wechseljahren, wenn die Menstruation vollkommen ausbleibt (Menopause), können in Folge des veränderten Hormonspiegels unangenehme Beschwerden auftreten, wie:

  • Hitzewallungen;
  • Nachtschweiß;
  • Trockenheit der Schleimhäute (Augen, Scheide, Mund);
  • Stimmungsschwankungen oder Depressionen;
  • Probleme beim Einschlafen oder unruhiger Schlaf;
  • Vermindertes sexuelles Verlangen;
  • Knochenschwund.

Angeliq wird als Bestandteil einer Hormonersatztherapie (HET) verschrieben, eine Behandlung durch die der Hormonmangel im Körper mit Hilfe eines Hormonpräparates aufgefrischt wird. Angeliq bringt den Hormonspiegel wieder ins Gleichgewicht, wodurch Beschwerden gelindert werden und einem erneuten Auftreten dieser vorgebeugt wird.

Wie gebrauchen Sie Angeliq?

Angeliq Tabletten sind auf einem Blisterstreifen mit Datumsangaben angeordnet. Sie sollten mit etwas Wasser zu einem festen Zeitpunkt eingenommen werden. Die Tabletten können mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Ist ein Blisterstreifen aufgebraucht, setzen Sie die Einnahme mit einem neuen Blisterstreifen fort. Verwenden Sie Angeliq nicht länger als zwei Jahre in Folge, ohne dies vorher mit Ihrem Arzt abgestimmt zu haben.

Dosierung

Insofern vom Arzt nicht anders verordnet lautet die übliche Dosierung von Angeliq wie folgt:

  • Erwachsene Frauen: einmal täglich 1 Tablette.

Überschreiten Sie niemals die empfohlene Dosiermenge und lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen

Eine HET-Behandlung kann Nebenwirkungen verursachen, wenngleich diese auch nicht bei jeder Person auftreten müssen. Nebenwirkungen, die während des Gebrauches von Angeliq auftreten können sind unter anderem:

  • Kopfschmerzen;
  • Magen-Darm-Beschwerden;
  • Durchbruchblutungen;
  • Absonderung von Scheidensekret;
  • Spannende oder schmerzende Brüste;
  • Stimmungsschwankungen.

Die meisten dieser Nebenwirkungen lassen im Laufe der Anwendung von selbst nach. Sollten die Beschwerden weiterhin anhalten oder weitere Nebenwirkungen auftreten, konsultieren Sie einen Arzt. Die Packungsbeilage enthält weitere Informationen zu möglichen Nebenwirkungen sowie dem minimal erhöhten Krebs- und Thromboserisiko, welches eine HET-Behandlung birgt.

Wann sollten Sie dieses Medikament nicht verwenden?

Angeliq ist nicht für jede Person geeignet. Verwenden Sie dieses Medikament nicht, wenn Sie:

  • Überempfindlich auf Östradiol, Drospirenon oder einen der übrigen Inhaltsstoffe des Medikaments reagieren;
  • Unter Thrombose oder einer Lebererkrankung leiden oder gelitten haben;
  • An Brustkrebs oder weiteren Formen von Krebs leiden oder gelitten haben, welche anfällig auf Östrogen reagieren;
  • An einer ernsten Nierenerkrankung, Blutkrankheit oder einer abnormalen Zunahme von Gebärmutterschleimhautbildung leiden oder bei Ihnen vaginale Blutungen auftreten.

Besprechen Sie den Gebrauch von Angeliq zunächst mit Ihrem Arzt, sollten Sie unter weiteren Erkrankungen leiden oder weitere Medikamente gebrauchen. Die Packungsbeilage enthält weitere Informationen zu diesem Thema.

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol

Angeliq wird hauptsächlich an Frauen verschrieben bei denen das Ende der Fruchtbarkeit bereits erreicht wurde. Trifft dies nicht auf Sie zu, verzichten Sie auf den Gebrauch von Angeliq während der Schwangerschaft und der Stillzeit, insofern dies vom Arzt nicht anders verordnet wurde. Achtung: Angeliq ist keine Antibabypille! Es gelten für dieses Medikament keine Warnhinweise, welche die Fahrtauglichkeit oder den Konsum von Alkohol betreffen.