Zuverlässiger Service seit fast 20 Jahren
Schnelle und korrekte Lieferung nach Hause
Professionell und kompetent

Caverject (Alprostadil)

  • Hilft bei Erektionsproblemen
  • Sie bekommen sofort eine Erektion, auch ohne sexuelle Erregung
  • Medikamente zur Selbstinjektion
  • Nicht mehr als einmal pro Tag, dreimal pro Woche verwenden

Was ist Caverject?

CAVERJECT ist chemisch gesehen eine Fettsäure, die im Organismus natürlicherweise vorkommt. Alprostadil bewirkt u.a. eine Erweiterung der Blutgefäße und hemmt die Aktivität der Blutplättchen. Durch Injektion in den Schwellkörper des Penis wird eine Erektion herbeigeführt.

CAVERJECT ist anzuwenden zur Behandlung von Erektionsstörungen, deren Ursache auf das Nervensystem oder den Kreislauf zurückzuführen ist, oder deren Ursprung psychologischer Art ist. Die Ursache kann auch von unterschiedlicher Art sein.

Anwendung/Wirkung

Verwenden Sie dieses Arzneimittel immer genau so, wie Ihr Arzt es Ihnen gesagt hat. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die richtige verwenden? Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Ihr Arzt wird bestimmen, welche Menge Alprostadil injiziert werden soll. Die Anfangsdosis liegt üblicherweise bei 1,25 - 5 Mikrogramm (μg) Alprostadil. Hierauf wird die Dosierung schrittweise erhöht, bis die richtige Dosis erreicht ist.

Meistens bewirkt diese Dosis eine Erektion, die 1 Stunde anhält. Falls die Erektion länger andauert, konsultieren Sie Ihren Arzt. Normalerweise setzt die Erektion innerhalb von 10 - 30 Minuten nach der Injektion ein. Verwenden Sie nicht mehr als 60 Mikrogramm pro Injektion. Wenden Sie CAVERJECT nicht öfter als einmal täglich und nicht öfter als dreimal pro Woche an.

ZUBEREITUNG DER LÖSUNG Die Zubereitung der Lösung muss steril erfolgen. Arbeiten Sie nach der Arbeitsweise , die Ihnen Ihr Arzt beigebracht hat, und gehen Sie wie folgt vor.

  1. Waschen Sie Ihre Hände und trocknen Sie sie mit einem sauberen Handtuch ab.
  2. Entfernen Sie den Plastikdeckel des Pulverfläschchens (der Deckel selbst bleibt immer am Fläschchen!). Desinfizieren Sie die Oberseite des Deckels mit einem der beiden Desinfektionstücher, das Sie anschließend entsorgen.
  3. Je nach Verpackungsart, die Sie anwenden, fahren Sie wie folgt fort:

CAVERJECT-Verpackung: Fläschchen mit Pulver + Ampulle mit Lösungsmittel

  • Öffnen Sie die Ampulle mit der Lösung wie in der Zeichnung gezeigt (die Spitze sollte zu Ihnen zeigen);
  • Lassen Sie die geöffnete Ampulle eine Weile an einem sauberen Ort stehen;
  • Stecken Sie die lange Nadel (22 G 1 1/2 ich) auf die Spritze und entfernen Sie den Plastikschutz;
  • Saugen Sie den gesamten Inhalt (1 ml) der Ampulle in die Spritze.

CAVERJECT-Verpackung: Flasche mit Pulver + Einmalspritze mit Lösungsmittel

  • Entnehmen Sie die lange Nadel (22 G 1 ½ ich) der Verpackung unter Beachtung, dass der Plastikschutz auf der Nadel bleibt;
  • Zerbrechen Sie die weiße Versiegelung der vorgefüllten Spritze;
  • Befestigen Sie die Nadel mit dem Plastikschutz auf der vorgefüllten Spritze;
  • Entfernen Sie den Plastikschutz der Nadel.

  1. Stechen Sie nun die Nadel durch die Gummikappe und spritzen Sie die gesamte Flüssigkeit aus der Spritze in das Pulver;
  2. Das Fläschchen leicht schütteln (ohne die Spritze zurückzuziehen), bis das Pulver vollständig aufgelöst ist.

Die Lösung ist nun gebrauchsfertig und kann injiziert werden.

INJEKTION DER LÖSUNG IN DEN PENIS Die erste Injektion sollte von Ihrem Arzt verabreicht werden. Dabei sollte Ihnen die Verfahrensweise zur Injektion beigebracht werden. Befolgen Sie genau diese Verfahrensweise, wenn Sie sich selbst CAVERJECT verabreichen. Die generellen Richtlinien für die Injektion lauten wie folgt:

  • Saugen Sie die für Sie empfohlene Lösungsmenge in die Spritze;
  • Unterbrechen Sie die Verbindung zwischen Nadel und Spritze (die Nadel verbleibt im Fläschchen).
  • Bringen Sie die Injektionsnadel (es handelt sich um die kurze Nadel, 27 G 1/2 inch) auf der Spritze an und entfernen Sie die Schutzhülle.
  • Halten Sie die Spritze mit der Nadel nach oben und drücken Sie vorsichtig auf den Kolben, bis ein Tropfen aus der Spitze der Nadel austritt. Danach legen Sie die Spritze auf eine harte, ebene Ober-fläche und sorgen dafür, dass die Nadel nicht mit Gegenständen in Berührung kommt.
  • Setzen Sie sich bequem hin.
  • Falls Sie Rechtshänder sind, halten Sie Ihren Penis mit der linken Hand, flach hinter die Eichel. Wenn Sie nicht beschnitten sind, sorgen Sie dafür, dass die Vorhaut so weit wie möglich über die Spitze der Eichel zurück gezogen wird.
  • Ziehen Sie nun den Penis gegen Ihren linken Oberschenkel. An der Oberseite des Penis sehen Sie eine Aufwölbung, die nach links weicht, sobald Sie härter drücken. Dies ist einer der beiden Schwellkörper, und hier hinein muss die Injektion gegeben werden (schraffierte Zonen auf der Zeichnung).
  • Mit dem zweiten Desinfektionstuch desinfizieren Sie nun mit der rechten Hand die Haut über dem Schwellkörper, in den Sie injizieren werden und lassen Sie sie einige Sekunden trocknen.
  • Halten Sie den Penis mit der linken Hand während der Injektion gut gestreckt. Mit der rechten Hand stechen Sie die Nadel im rechten Winkel durch die Haut bis zum Schwellkörper. Vermeiden Sie hierbei oberflächliche Blutgefäße oder andere merkbare Strukturen.
  • Spritzen Sie nun den Inhalt der Spritze vollständig hinein. Falls dies nicht sofort gelingt, ziehen Sie die Nadel etwas zurück und versuchen es nochmals.
  • Ziehen Sie dann die Nadel vollständig zurück und drücken Sie das Desinfektionstuch auf die Injektionsstelle. Indem Sie Ihren Penis massieren, tragen Sie dazu bei, dass das Arzneimittel gut verteilt wird.

Es wird empfohlen, die Injektionsstelle zu wechseln, so wie Ihr Arzt es Ihnen beigebracht hat. Die Lösung ist nur zur einmaligen Anwendung geeignet. Reste sollten entsorgt werden. Weitere Informationen über die Anwendung von CAVERJECT finden Sie in der Packungsbeilage.

Wann nicht verwenden?

In den folgenden Situationen dürfen Sie Caverject nicht anwenden:

  • Sie sind allergisch gegen Alprostadil oder einen der anderen Bestandteile dieses Arzneimittels. Diese Inhaltsstoffe sind im Abschnitt "Zusammensetzung“ zu finden;
  • Patienten mit Neigung zur anhaltenden Erektion als Folge einer Sichelzellanämie, einer latenten Sichelzellkrankheit oder Blutkrebs (Leukämie, multiples Myelom).
  • Patienten mit bestimmten Abweichungen des Penis (Winkelbildung, Phimose und Peyronie Krankheit).
  • Patienten mit Penisprothese.
  • Patienten, bei denen sexuelle Aktivität nicht angezeigt ist.

CAVERJECT darf Frauen, Kindern und Neugeborenen nicht verabreicht werden.

Wann sollten Sie bei der Anwendung von CAVERJECT besonders vorsichtig sein?

CAVERJECT sollte mit Vorsicht angewendet werden, wenn Sie einen vorübergehenden ischämischen Anfall (TIA) erlitten haben oder an einem instabilen Herz-Kreislauf-System leiden.

Sexuelle Stimulation und Geschlechtsverkehr können bei Patienten mit Herzerkrankungen, kongestiver Herzinsuffizienz oder Lungenkrankheiten zu Herz- und Lungenproblemen führen. CAVERJECT sollte bei diesen Patienten nur mit Vorsicht angewendet werden.

Weitere Warnhinweise über die Anwendung von CAVERJECT finden Sie in der Packungsbeilage.

Verwenden Sie noch andere Arzneimittel?

CAVERJECT sollte nicht zusammen mit irgendeinem anderen Medikament zur Behandlung von Erektionsstörungen verwendet werden.

Einige Arzneimittel, die zu einer Klasse gehören, die das Nervensystem stimuliert (Sympatomimetika), können die Wirkung von Alprostadil verringern.

CAVERJECT kann die Wirkung von blutdrucksenkenden, gefäßerweiternden und gerinnungshemmenden Arzneimitteln verstärken. Wenn Sie Arzneimittel zur Hemmung der Blutgerinnung (wie Warfarin oder Heparin) anwenden, kann sich eine Neigung zu Blutungen verstärken.

Nebenwirkungen

CAVERJECT kann Nebenwirkungen verursachen. Die häufigsten Nebenwirkungen dieses Erektionsmittels sind:

  • Schmerzen im Penis;
  • Muskelspasmen;
  • Eine anhaltende Erektion, Penisanomalien oder -verhärtung, Penisstörungen;
  • Blutergüsse um die Injektionsstelle;
  • Pilzinfektion, Erkältungen;
  • Ohnmacht, veränderte Empfindlichkeit, Kopfschmerzen;
  • Pupillenerweiterung;
  • Herzrhythmusstörungen
  • Gefäßerkrankungen, niedriger Blutdruck, Erweiterung und Störung der Blutgefäße, Venenblutungen;
  • Übelkeit, trockener Mund;
  • Rötung, Schwitzen, Ausschlag, Juckreiz;
  • Schmerzen im Rücken, in der Hüfte, im Gesäß, in den Beinen und/oder im Unterleib;
  • Probleme beim Wasserlassen.

Nach Injektion von CAVERJECT kann eine anhaltende Erektion von einer Dauer von 4 bis 6 Stunden auftreten. Jede Erektion, die länger als 4 Stunden andauert, müssen Sie immer Ihrem Arzt mitteilen.

Eine vollständige Auflistung aller Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage. Wenn eine der Nebenwirkungen schwerwiegend wird oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt.

Zusammensetzung

Der Wirkstoff in CAVERJECT ist Alprostadil. Jede Verpackung mit Pulver zur Bereitung einer Injektionslösung enthält 5, 10, 20 oder 40 Mikrogramm Alprostadil

Die sonstigen Bestandteile in CAVERJECT sind:

  • Pulver: Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat, verdünnte Salzsäure, Natriumhydroxid.
  • Lösungsmittel: Benzylalkohol (9 mg/ml), Wasser für Injektionszwecke.

Der Hersteller von CAVERJECT ist: Pfizer Manufacturing Belgium, Rijksweg 12, 2870 Puurs, Belgien

Packungsbeilage

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage von CAVERJECT vor der Anwendung. Sie können die offizielle Packungsbeilage hier herunterladen.

Packungsbeilage(n)
Zurück zum Seitenanfang