Menü

Flutide

Flutide ist ein inhalatives Medikament in Pulverform. Der Wirkstoff Fluticason ist ein Nebennierenrindenhormon (Corticosteroid). Dieser Arzneistoff lindert Überempfindlichkeitsreaktionen der Atemwege und wirkt entzündungshemmend. Flutide wird mit einem mitgelieferten Dosier-Aerosol, dem „Diskus“, inhaliert.

Flutide

Flutide ist ein inhalatives Medikament in Pulverform. Der Wirkstoff Fluticason ist ein Nebennierenrindenhormon (Corticosteroid). Dieser Arzneistoff lindert Überempfindlichkeitsreaktionen der Atemwege und wirkt entzündungshemmend. Flutide wird mit einem mitgelieferten Dosier-Aerosol, dem „Diskus“, inhaliert.

Inhalt

Was ist Flutide?

Wann wird Flutide angewendet?

Wie wird Flutide angewendet?

Welche Dosierungen gibt es?

Welche Nebenwirkungen hat Flutide?

Wann darf Flutide nicht angewendet werden?

Kann Flutide in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden?

Wo ist Flutide erhältlich?

Ist Flutide rezeptfrei erhältlich?

Quellenangaben

Was ist Flutide?

Bei einigen Erkrankungen reagiert die Lunge überempfindlich auf Reize wie z. B. Rauch, körperliche Anstrengung, kalte Luft, Pollen oder Haustierhaare. Die Folge sind Beschwerden wie u. a. Husten und Atemnot. Flutide senkt die Reizanfälligkeit der Atemwege und wirkt entzündungshemmend.

Anfälle von Atemnot treten nicht mehr so häufig auf. Flutide ist als Erhaltungsmedikament gedacht und wirkt nicht gegen akute Atemnotbeschwerden.

Wann wird Flutide angewendet?

Inhalative Medikamente mit dem Wirkstoff Fluticason werden u. a. verschrieben bei:

  • Asthma. Bei dieser Erkrankung treten Anfälle von Atemnot auf, die durch bestimmte Reize ausgelöst werden. Asthmaanfälle gehen oft mit Beschwerden wie u. a. Husten und Keuchen einher.
  • COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung). Bei dieser Erkrankung sind die Atemwege dauerhaft geschädigt. Dies führt häufig zu Atemnot, Schleimbildung in der Lunge und Husten.

Flutide hemmt die Entstehung von Entzündungen in den Atemwegen und schützt die Lunge vor Reizen. Bei täglicher Anwendung klingen die Atemwegsbeschwerden mit der Zeit ab. In der Regel bemerken Sie nach 4 bis 7 Tagen, dass das Arzneimittel zu wirken beginnt.

Wie wird Flutide angewendet?

Hinsichtlich der Anwendung richten Sie sich bitte nach den Anweisungen Ihres Arztes oder Apothekers. Allgemeine Ratschläge für die Anwendung von Flutide:

  • Medikament immer zur etwa gleichen Zeit inhalieren, z. B. morgens und abends.
  • Den Diskus öffnen, wie auf dem Beipackzettel beschrieben.
  • Den Diskus so festhalten, dass das Mundstück auf Sie gerichtet ist. Dann den Hebel so weit wie möglich von sich wegschieben, bis ein Klicken zu hören ist. Damit ist eine Dosis zur Inhalation freigegeben.
  • Vollständig ausatmen (nicht in das Dosier-Aerosol). Danach das Mundstück mit den Lippen umschließen und kräftig einatmen.
  • Mundstück aus dem Mund nehmen und dabei den Atem mindestens 10 Sekunden anhalten.
  • Langsam ausatmen.
  • Wenn Sie mehr als eine Einzeldosis inhalieren müssen, wiederholen Sie die oben genannten Schritte.
  • Den Diskus nach der Anwendung verschließen, wie auf dem Beipackzettel beschrieben.
  • Mund gut ausspülen; Nebenwirkungen im Mund sind dann weniger wahrscheinlich. Wenn Sie zudem nach der Anwendung etwas essen, senkt dies das Risiko auf Nebenwirkungen um ein Weiteres.

Mehr Informationen über die Anwendung von Flutide und dem Dosier-Aerosol finden Sie auf dem Beipackzettel.

Welche Dosierungen gibt es?

Flutide ist in drei Wirkstärken erhältlich:

  • Flutide Junior 50 Diskus (enthält 50 Mikrogramm Fluticason je Pulverinhalation),
  • Flutide Mite 100 Diskus (enthält 100 Mikrogramm Fluticason je Pulverinhalation),
  • Flutide 250 Diskus (enthält 250 Mikrogramm Fluticason je Pulverinhalation),
  • Flutide Forte 500 Diskus (enthält 500 Mikrogramm Fluticason je Pulverinhalation).

Hinsichtlich der für Sie geeigneten Variante und der Anwendungshäufigkeit richten Sie sich bitte nach den ärztlichen Anweisungen. Allgemeine Richtlinien für die Anwendung von Flutide:

Bei Asthma

  • Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren: zweimal täglich 1 Einzeldosis Flutide Junior 50 Diskus oder Flutide Mite 100 Diskus

oder

  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: zweimal täglich 1 Einzeldosis Flutide 250 Diskus

oder

  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: ein- oder zweimal täglich 1 Einzeldosis Flutide Forte 500 Diskus.

Bei COPD

  • Erwachsene: zweimal täglich 2 Einzeldosen Flutide 250 Diskus

oder

  • Erwachsene: zweimal täglich 1 Einzeldosis Flutide forte 500 Diskus.

Ihr Arzt kann diese Dosis nach einer Weile anpassen. Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Informationen über die Dosierung von Flutide.

Welche Nebenwirkungen hat Flutide?

Bei der Anwendung von Flutide können Nebenwirkungen auftreten. Zu den möglichen Beschwerden zählen:

  • Reizung in Mund oder Rachen durch Pulverrückstände (spülen Sie den Mund nach der Verwendung des Dosier-Aerosols aus, um dem vorzubeugen);
  • allergische Hautausschläge;
  • Blutergüsse.

Auf dem Beipackzettel finden Sie eine vollständige Übersicht über die möglichen Nebenwirkungen. Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Nebenwirkungen Sie stark beeinträchtigen, auch wenn Beschwerden auftreten, die nicht auf dem Beipackzettel stehen.

Wann darf Flutide nicht angewendet werden?

Dieses Medikament ist nicht für jeden geeignet. Flutide darf u. a. nicht angewendet werden:

  • bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Fluticason oder einen der Hilfsstoffe in dem Pulver (siehe Beipackzettel).

Fragen Sie in u. a. den folgenden Fällen Ihren Arzt, bevor Sie Flutide anwenden:

  • bei schweren Leberproblemen,
  • bei Lungentuberkulose oder anderen Infektionen der Atemwege,
  • bei Diabetes mellitus,
  • wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Auf dem Beipackzettel finden Sie weitere Warnhinweise über die Anwendung von Flutide. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie Flutide anwenden dürfen, fragen Sie Ihren Arzt.

Kann Flutide in Kombination mit anderen Medikamenten angewendet werden?

Bei einigen Medikamenten tritt eine Wechselwirkung mit Flutide auf. Hierbei geht es u. a. um folgende Arzneimittel:

  • bestimmte Antimykotika (Itraconazol, Ketoconazol),
  • bestimmte Medikamente gegen HIV (Ritonavir, Cobicistat),
  • bestimmte Antibiotika (Erythromycin).

Auf dem Beipackzettel sind alle Medikamente aufgeführt, bei denen eine Wechselwirkung mit Flutide auftreten kann. Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie Ihre Arzneimittel mit Flutide kombinieren dürfen.

Wo ist Flutide erhältlich?

Flutide ist nur in Apotheken und Online-Apotheken erhältlich.

Ist Flutide rezeptfrei erhältlich?

Flutide ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Im Rahmen einer Konsultation (auch online) kann Ihnen ein Arzt ein Rezept ausstellen.

Quellenangaben

Apotheken Umschau. (2017, 07. Juni). FLUTIDE mite - Anwendung, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen. Verfügbar unter https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/FLUTIDE-mite-50-Dos.-Aerosol-120-ED-7123987.html [08. Januar 2021]

GlaxoSmithKline. (s.d.). Gebrauchsinformation Flutide Mite 100 Diskus. GSK-Arzneimittel.de. Verfügbar unter https://www.gsk-arzneimittel.de/directory [08. Januar 2021].

Niederländischer Apothekerverband. (2017, 12. April). Fluticason-Inhalation. Apotheek.nl. Verfügbar unter https://www.apotheek.nl/medicijnen/fluticason-inhalatie?product=flixotide# [08. Januar 2021]

Lubliner, A. (2019, 19. März). Flutide Junior 50 Diskus/-mite 100 Diskus/-250 Diskus/- forte 500 Diskus (Wirkung, Nebenwirkung, Wirkstoff, Dosierung). Onmeda.de. Verfügbar unter https://www.onmeda.de/Medikament/Flutide+Junior+50+Diskus|-mite+100+Diskus|-250+Diskus|-+forte+500+Diskus.html [08. Januar 2021]

Institut für Gesundheitsleistungen Niederlande. (s.d.). Fluticason (bei Asthma). FK Online. Verfügbar unter https://www.farmacotherapeutischkompas.nl/bladeren/preparaatteksten/f/fluticason__bij_astma_# [08. Januar 2021]

Zurück zum Seitenanfang