Zuverlässiger Service seit fast 20 Jahren
Schnelle und korrekte Lieferung nach Hause
Professionell und kompetent

Oestrogel

  • Weibliches Sexualhormon
  • Hormonersatztherapie
  • Zum Auftragen auf die Haut

Über Oestrogel

Oestrogel ist eine Hormonersatztherapie (HET, auch HRT). Bei der Hormonersatztherapie wird ein körpereigener Hormonmangel mit Hormonpräparaten ausgeglichen.

Dieses Arzneimittel enthält das weibliche Hormon Estradiol (auch Östradiol). Nach dem Auftragen auf die Haut wird Estradiol frei, das die Haut durchdringt und direkt in den Blutstrom gelangt.

Oestrogel ist für Frauen gedacht, deren letzte natürliche Regelblutung mindestens 6 Monate zurückliegt.

Dieses Medikament wird verwendet zur

  • Linderung von typischen Beschwerden nach den Wechseljahren. In den Wechseljahren sinkt die Östrogenproduktion des Körpers, was u. a. Hitzewallungen zur Folge haben kann. Oestrogel reduziert diese Symptome.
  • Vorbeugung von Knochenschwund. Nach den Wechseljahren kommt es bei manchen Frauen auch zum Knochenschwund (Knochenabbau, Osteoporose). Wenn bei Ihnen ein hohes Risiko für Knochenbrüche aufgrund von Osteoporose besteht und andere Medikamente für Sie nicht geeignet sind, kann Oestrogel zur Vorbeugung von Osteoporose nach den Wechseljahren beitragen.

Anwendung/Wirkung

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Sind Sie sich nicht sicher, wie Sie es richtig verwenden? Fragen Sie dann Ihren Arzt oder Apotheker.

Bevor Sie die Behandlung beginnen, bestimmt der Arzt die niedrigste wirksame Dosis. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Dosis zu hoch oder zu niedrig ist.

Oestrogel enthält das weibliche Hormon Estradiol. Nach dem Auftragen auf die Haut ist die behandelte Hautoberfläche innerhalb von 5 Minuten trocken. Das Hormon wird dann schnell über die Haut aufgenommen und gelangt in Ihr Blut.

Richtlinien für die Anwendung des Gels:

  • Verteilen Sie das Gel so dünn wie möglich auf der Haut der gesamten Innen und Außenseite Ihres Arms vom Handgelenk bis zur Schulter und/oder tragen Sie es auf die Innenseiten Ihrer Oberschenkel auf. Verteilen Sie das Gel sorgfältig. Wenn die Haut 5 Minuten nach dem Eincremen noch klebrig ist, haben Sie die Creme nicht dünn genug verteilt.
  • Achtung: Oestrogel darf niemals auf der Brust, im Brustbereich, auf Schleimhäuten oder in der Nähe des Schambereichs oder der Vagina aufgetragen werden.
  • Tragen Sie das Gel selbst auf und waschen Sie nach jedem Auftragen Ihre Hände mit Seife und Wasser.
  • Tragen Sie das Gel morgens oder abends (vorzugsweise nach dem Waschen) auf, jeden Tag zur gleichen Zeit.
  • Vermeiden Sie nach dem Auftragen des Gels 1 Stunde lang den Hautkontakt mit anderen Erwachsenen oder Kindern.

Dosierung

  • Die übliche Dosis beträgt 1 Dosiereinheit (1,25 g Gel) pro Tag. Wenden Sie das Gel 21 Tage (3 Wochen) hintereinander täglich an und setzen Sie es dann für 7 Tage (1 Woche) ab.

Bei Frauen, deren Gebärmutter nicht oder teilweise entfernt wurde, wird meistens ein zusätzliches Hormonpräparat (mit dem Gestagen Progesteron) verschrieben. Dieses Medikament bewirkt, dass die überschüssige Gebärmutterschleimhaut abgebaut wird. In der 7-tägigen Einnahmepause setzt eine Abbruchblutung ein.

Weitere Informationen über die Anwendung und die Dosierung von Oestrogel finden Sie auf dem Beipackzettel.

Alkohol/Verkehrstüchtigkeit

Ihre Fahrtüchtigkeit wird von diesem Medikament nicht beeinflusst.

Sie können während der Behandlung mit Oestrogel wie gewohnt essen und trinken.

Über- oder Unterdosierung/Absetzen von Oestrogel

Haben Sie eine größere Menge Gel verwendet als verordnet? In diesem Fall kann es zu Brustspannen, Blutungen und Nervosität kommen. Diese Beschwerden verschwinden in der Regel, wenn weniger Gel aufgetragen wird. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, wenn Sie zu viel Oestrogel verwendet haben.

Haben Sie vergessen, Oestrogel aufzutragen?

  • Wenn die nächste Dosis innerhalb von 12 Stunden aufgetragen werden muss, können Sie die vergessene Dosis auslassen.
  • Dauert es länger als 12 Stunden, bis es wieder Zeit für die nächste Dosis ist? Dann tragen Sie die versäumte Dosis noch auf und setzen Sie die Behandlung anschließend nach dem üblichen Zeitplan fort.

Möchten Sie die Anwendung von Oestrogel abbrechen? Ihr Arzt oder Ihre Ärztin entscheidet, wie lange Sie das Medikament anwenden müssen. Es ist wichtig, dass Sie sich daran halten. Brechen Sie die Behandlung nicht vorzeitig ab, sondern sprechen Sie zuerst mit Ihrem Arzt.

Wann darf das Medikament nicht angewendet werden?

Oestrogel ist nicht für jede Frau geeignet. Wenden Sie dieses Medikament nicht an:

    • wenn Sie an Brustkrebs leiden oder bei Ihnen ein Verdacht auf Brustkrebs besteht;
    • wenn Sie an einem östrogenabhängigen Tumor wie Gebärmutterkrebs leiden oder bei Ihnen ein solcher Verdacht besteht;
    • wenn Sie ungeklärte vaginale Blutungen haben;
    • bei einer unbehandelten Volumenzunahme der Gebärmutterschleimhaut;
    • wenn Sie ein Blutgerinnsel in einem Blutgefäß (Thrombose) haben oder in der Vergangenheit hatten, z. B. in den Beinen (tiefe Venenthrombose) oder in der Lunge (Lungenembolie);
    • Sie unter einer Blutgerinnungsstörung leiden (z. B. ProteinC-, Protein-S- oder Antithrombin-Mangel);
    • wenn Sie an einer schweren Erkrankung der Blutgefäße leiden oder gelitten haben, die auf Blutgerinnselbildung beruht (z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall oder Angina Pectoris);
    • wenn Sie an einer Lebererkrankung leiden oder gelitten haben und sich Ihre Leberfunktionswerte noch nicht normalisiert haben;
    • wenn Sie an einer seltenen erblichen Stoffwechselstörung (Porphyrie) leiden;
    • bei einer Allergie gegen einen der Bestandteile dieses Medikaments (siehe unter dem Abschnitt „Zusammensetzung“).

Werden Sie operiert? Wenden Sie sich dann an den Arzt oder die Ärztin. Möglicherweise müssen Sie das Medikament 4 bis 6 Wochen vor dem Eingriff absetzen.

Wann ist besondere Vorsicht mit diesem Medikament geboten?

Auf dem Beipackzettel steht, wann Sie mit Oestrogel besonders vorsichtig sein sollten. Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie nicht sicher sind, ob dieses Medikament für Sie geeignet ist.

Schwangerschaft und Stillzeit

Dieses Medikament ist ausschließlich bei Frauen nach den Wechseljahren (postmenopausale Frauen) vorgesehen.

Sollten Sie schwanger werden, müssen Sie die Anwendung von Oestrogel abbrechen und so rasch wie möglich Ihren Arzt kontaktieren.

Verwenden Sie noch andere Medikamente?

Einige Arzneimittel können die Wirkung von Oestrogel verstärken oder abschwächen, was unregelmäßige vaginale Blutungen zur Folge haben kann. Dies gilt für die folgenden Arzneimittel:

    • andere Medikamente zur Anwendung auf der Haut (wie Medikamente gegen Krebs)
    • Medikamente gegen Epilepsie (z. B. Phenobarbital, Phenytoin und Carbamazepin)
    • Medikamente gegen Tuberkulose (z. B. Rifampicin, Rifabutin)
    • Medikamente gegen HIVInfektionen (z. B. Nevirapin, Efavirenz, Ritonavir, Nelfinavir)
    • Präparate auf der Basis von Johanniskraut

Lassen Sie sich ärztlich beraten, wenn Sie diese oder andere Medikamente anwenden. Auf dem Beipackzettel finden Sie hierzu weitere Informationen.

Nebenwirkungen

Oestrogel kann Nebenwirkungen verursachen. Zu oft vorkommenden Nebenwirkungen gehören u. a.:

    • Menstruationsstörungen
    • vaginaler Ausfluss
    • MagenDarm-Beschwerden
    • Kopfschmerzen
    • Muskelbeschwerden
    • Depressionen
    • Nervosität

Auf dem Beipackzettel stehen ausführliche Informationen über die weniger häufigen Nebenwirkungen sowie über das leicht erhöhte Risiko für schwerwiegende Erkrankungen wie bestimmte Krebsarten und Thrombosen. Melden Sie Nebenwirkungen einem Arzt oder Apotheker.

Zusammensetzung

Der Wirkstoff in diesem Mittel ist Estradiol. Die Bestandteile sind: Carbomer, Trolamin, Ethanol und gereinigtes Wasser.

Der Hersteller von Oestrogel ist:

Delpharm Drogenbos SA Groot-Bijgaardenstraat 128
1620 Drogenbos
Belgien

oder

Laboratoires Besins International 13 Rue Perrier,
92120 Montrouge
Frankreich

Beipackzettel

Lesen Sie vor der Anwendung den Beipackzettel. Den offiziellen Beipackzettel von Oestrogel können Sie hier herunterladen.

Packungsbeilage(n)

Zusammenarbeit mit Ärzten

Sie wissen natürlich selbst, was gut für Sie ist und was nicht. Trotzdem ist es nicht immer leicht, die richtige Wahl zu treffen. Wir sind Dokteronline. Ein überzeugter Verfechter von Eigenregie, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

Dr. E. Tanase

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. H.K. Benkert

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. P. Mester

Arzt für Allgemeinmedizin
Zurück zum Seitenanfang