Zuverlässiger Service seit fast 20 Jahren
Schnelle und korrekte Lieferung nach Hause
Professionell und kompetent

Simvastatin

  • Cholesterinsenker
  • Tablette am Abend einnehmen
  • Grapefruitsaft und zu viel Alkohol vermeiden
  • Nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit verwenden

Über Simvastatin

Simvastatin senkt bestimmte Fettwerte im Blut, z. B. den Cholesterinspiegel. Einige Blutfette, wie LDL-Cholesterin und Triglyceride, erhöhen das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Simvastatin senkt die Werte dieser Fettarten und verringert dadurch das Herz-Kreislauf-Risiko.

Statine wie Simvastatin werden verschrieben:

  • bei erhöhtem Cholesterinspiegel oder erhöhten Lipidwerten im Blut, auch wenn diese durch eine vererbte Erkrankung verursacht werden;
  • bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder wenn ein erhöhtes Risiko für eine solche besteht.

Anwendung

Simvastatin wird abends eingenommen. Schlucken Sie die Tablette mit etwas Wasser hinunter. Sie können Simvastatin zu den oder unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen. Grapefruitsaft beeinflusst die Wirkung dieses Arzneimittels. Verzichten Sie auf den Genuss von Grapefruits oder Grapefruitsaft, während Sie mit Simvastatin behandelt werden.

Ggf. wird dieses Arzneimittel vom Arzt mit einem anderen Medikament kombiniert. Auch müssen Sie in der Regel eine Diät einhalten.

Dosierung

Simvastatin ist für Erwachsene und für Kinder ab 10 Jahre geeignet. Das Arzneimittel ist in Tabletten à 5 mg, 10 mg, 20 mg, 40 mg und 80 mg erhältlich. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin wird Ihnen die für Sie geeignete Tablettenstärke entsprechend Ihrer Situation verordnen. Allgemeine Dosierungsempfehlungen finden Sie auf dem Beipackzettel.

Alkohol/Verkehrstüchtigkeit

Mäßigen Sie Ihren Alkoholkonsum, während Sie dieses Arzneimittel anwenden. Setzen Sie sich nicht ans Steuer, wenn Sie Beschwerden wie Schwindelgefühle verspüren.

Überdosierung/Dosis vergessen/Simvastatin absetzen

Haben Sie mehr Tabletten eingenommen als vom Arzt verschrieben? Nehmen Sie dann sofort Kontakt mit Ihrem Arzt auf oder begeben Sie sich zur Notaufnahme. Nehmen Sie die Verpackung dieses Arzneimittels mit.

Haben Sie eine Einnahme vergessen? Dann holen Sie diese schnellstmöglich nach, außer es ist fast Zeit für die nächste Einnahme. Nehmen Sie nie die doppelte Tablettenmenge ein, um die vergessene Dosis zu kompensieren.

Beenden Sie die Anwendung von Simvastatin nicht ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Wann darf das Medikament nicht angewendet werden?

Simvastatin ist nicht für jeden geeignet. Wenden Sie dieses Medikament nicht an:

  • wenn Sie gegen einen der Bestandteile dieses Arzneimittels überempfindlich sind (siehe unter dem Abschnitt „Zusammensetzung“);
  • wenn Sie derzeit an Problemen mit der Leber leiden;
  • wenn Sie schwanger sind oder stillen;
  • wenn Sie bestimmte Arzneimittel anwenden (siehe unter dem Abschnitt „Verwenden Sie noch andere Medikamente?“).

Fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn einer der obengenannten Punkte auf Sie zutrifft.

Wann ist besondere Vorsicht mit diesem Medikament geboten?

Sprechen Sie vor der Anwendung von Simvastatin mit Ihrem Arzt, wenn folgende Situationen auf Sie zutreffen:

  • wenn Sie große Mengen Alkohol trinken
  • wenn Sie jemals Lebererkrankungen hatten
  • wenn Sie sich einer Operation unterziehen müssen. Es kann notwendig sein, Simvastatin für kurze Zeit abzusetzen.
  • wenn Sie asiatischer Abstammung sind. Es kann dann eine andere Dosierung gelten.
  • wenn Sie zuckerkrank sind oder bei Ihnen das Risiko besteht, zuckerkrank zu werden. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin wird Sie sorgfältig überwachen, wenn Sie dieses Arzneimittel einnehmen.
  • bei einer schweren Lungenerkrankung

Bitte beachten Sie: Informieren Sie Ihren Arzt umgehend, wenn bei Ihnen nach der Einnahme von Simvastatin unerklärliche Muskelschmerzen, -empfindlichkeit oder -schwäche auftreten. In seltenen Fällen können Muskelprobleme schwerwiegend verlaufen, einschließlich Muskelzerfall, der zu Nierenschäden führt; sehr selten traten Todesfälle auf.

Das Risiko für Muskelabbau ist bei höheren Dosen Simvastatin und bei bestimmten Patienten erhöht. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:

  • Sie trinken große Mengen an Alkohol.
  • Sie haben Nierenprobleme.
  • Sie haben Schilddrüsenprobleme.
  • Sie sind 65 Jahre oder älter.
  • Sie sind eine Frau.
  • Sie hatten schon einmal Muskelprobleme während der Behandlung mit anderen cholesterinsenkenden Arzneimitteln, die „Statine“ oder „Fibrate“ genannt werden.
  • Sie oder ein naher Familienangehöriger haben eine angeborene Muskelerkrankung.

Weitere Informationen zu diesem Thema entnehmen Sie bitte dem Beipackzettel.

Schwangerschaft und Stillzeit

Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Verwenden Sie noch andere Medikamente?

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie noch andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden. Dies gilt auch, wenn es sich um pflanzliche Heilmittel oder rezeptfreie Arzneimittel handelt.

Nehmen Sie Simvastatin nicht ein und konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Folgendes anwenden:

  • Ciclosporin (wird häufig nach Organtransplantationen eingesetzt)
  • Danazol (ein Hormon)
  • Antimykotika (Antipilzmittel), z. B. Itraconazol, Ketoconazol, Fluconazol oder Posaconazol
  • Fibrate mit Wirkstoffen wie Gemfibrozil und Bezafibrat (zur Cholesterinsenkung)
  • hohe Dosen von Niacin oder Nikotinsäure (bei hohem Cholesterinspiegel)
  • Erythromycin, Clarithromycin, Telithromycin oder Fusidinsäure (Antibiotika)
  • HIV-Proteasehemmer, z. B. Indinavir, Nelfinavir, Ritonavir und Saquinavir
  • Nefazodon (zur Behandlung von Depressionen)
  • Amiodaron, Verapamil, Diltiazem oder Amlodipin (werden bei Herzerkrankungen eingesetzt)

Die Einnahme von Simvastatin mit einem dieser Arzneimittel kann Ihr Risiko für Muskelprobleme erhöhen.

Informieren Sie insbesondere Ihren Arzt, wenn Sie eins der folgenden Arzneimittel anwenden:

  • Arzneimittel zur Verhinderung der Bildung von Blutgerinnseln mit Wirkstoffen wie Warfarin (Antikoagulanzien)
  • Colchicin (ein Arzneimittel zur Behandlung von Gicht)
  • Rifampicin (zur Behandlung von Tuberkulose)

Wenn Sie Niacin (Nikotinsäure) oder ein niacinhaltiges Präparat verwenden und asiatischer Abstammung sind, so informieren Sie bitte ebenfalls Ihren Arzt.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf dem Beipackzettel.

Nebenwirkungen

Medikamente können Nebenwirkungen verursachen, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Tritt eine der folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen auf, setzen Sie Simvastatin ab und informieren Sie unverzüglich Ihren Arzt oder suchen Sie die Notfallambulanz im nächstgelegenen Krankenhaus auf:

  • eine schwere allergische Reaktion (mit Symptomen wie Schwellungen des Gesichts, der Zunge, der Lippen und des Rachens, die Atemprobleme verursachen können, oder starkem Juckreiz der Haut mit Quaddeln). In diesem Fall brauchen Sie sofortige medizinische Hilfe.
  • ungeklärte Muskelbeschwerden wie Schmerzen, Empfindlichkeit oder Schwäche. In seltenen Fällen können diese Muskelprobleme sehr schwerwiegend sein und zu Muskelabbau und Nierenschäden führen. In einigen Fällen kann dies lebensbedrohlich sein.
  • Entzündung der Leber mit Gelbsucht.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn die folgenden Nebenwirkungen andauern, sich verschlimmern oder wenn eine Nebenwirkung hier nicht aufgeführt ist:

  • Diabetes. Solange Sie dieses Arzneimittel einnehmen, wird Ihr Arzt Sie überwachen.
  • verminderte Zahl roter Blutkörperchen (Anämie)
  • Taubheit der Arme oder Beine
  • Kopfschmerzen oder Schwindel
  • Verdauungsprobleme (Bauchschmerzen, Verstopfung, Blähungen, Verdauungsstörungen, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen)
  • Hautausschlag, Juckreiz und Haarausfall
  • Schlafstörungen wie Schlaflosigkeit und Albträume
  • Gedächtnisstörungen
  • sexuelle Probleme wie Erektionsstörung
  • Depressionen
  • Lungenentzündung

Eine vollständige Übersicht über alle Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel.

Zusammensetzung

Der Wirkstoff von Simvastatin PCH 5/10/20/40 mg ist Simvastatin. Jede Tablette enthält 5 mg, 10 mg, 20 mg oder 40 mg Simvastatin.

Die sonstigen Bestandteile sind:

  • Tablettenkern: Lactose-Monohydrat, vorverkleisterte Stärke, mikrokristalline Cellulose, Zitronensäure, Ascorbinsäure, Butylhydroxyanisol, Magnesiumstearat.
  • Tablettenüberzug: Hypromellose (E 464), Lactose-Monohydrat, Titandioxid (E 171), Macrogol 3000, Triacetin, schwarzes Eisenoxid (E 172), rotes Eisenoxid (E 172) und gelbes Eisenoxid (E 172).

Der Wirkstoff von Simvastatin PCH 80 mg ist Simvastatin. Jede Tablette enthält 80 mg Simvastatin.

Die sonstigen Bestandteile sind:

  • Ascorbinsäure (E 300), Butylhydroxyanisol (E 320), Zitronensäure-Monohydrat (E 330), Laktose-Monohydrat, Magnesiumstearat (E 572), mikrokristalline Cellulose (E 460) vorverkleisterte Maisstärke, Hypromellose (E 464), Macrogol 3000, Glycerintriacetat, Titandioxid (E 171), rotes Eisenoxid (E 172), gelbes Eisenoxid (E 172) und schwarzes Eisenoxid (E 172).

Der Hersteller von Simvastatin PCH 5/10/20/40 mg ist:

TEVA UK Ltd
Brampton Road, Hampden Park
Eastbourne
East Sussex, BN22 9AG
England

Der Hersteller von Simvastatin PCH 80 mg ist:

TEVA Pharmaceutical Works
Pallagi út 13
4042 Debrecen
Ungarn

Beipackzettel

Lesen Sie vor der Anwendung den Beipackzettel. Den offiziellen Beipackzettel von Simvastatin PCH 5/10/20/40 mg können Sie hier herunterladen. Den Beipackzettel Simvastatin PCH 80 mg finden Sie hier.

Zusammenarbeit mit Ärzten

Sie wissen natürlich selbst, was gut für Sie ist und was nicht. Trotzdem ist es nicht immer leicht, die richtige Wahl zu treffen. Wir sind Dokteronline. Ein überzeugter Verfechter von Eigenregie, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

Dr. E. Tanase

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. H.K. Benkert

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. P. Mester

Arzt für Allgemeinmedizin
Zurück zum Seitenanfang