Directly go to the content
Diane-35

Diane-35

Diane-35 ist ein Medikament zur Behandlung von übermäßigem Haarwuchs und schweren Formen von Akne bei Frauen. Das Medikament enthält als Wirkstoffe die Hormone Cyproteron und Ethinylestradiol. Cyproteron ist ein Antiandrogen und hemmt somit die Auswirkungen der männlichen Geschlechtshormone, welche auch im weiblichen Körper gebildet werden. Diane-35 ist ein rezeptpflichtiges Medikament.

Was ist Diane-35?

Formen von Akne bei Frauen. Das Medikament enthält als Wirkstoffe die Hormone Cyproteron und Ethinylestradiol. Cyproteron ist ein Antiandrogen und hemmt somit die Auswirkungen der männlichen Geschlechtshormone, welche auch im weiblichen Körper gebildet werden. Diane-35 ist ein rezeptpflichtiges Medikament. Achtung: Das Arzneimittel Diane-35 ist auch unter dem Namen Dianette bekannt. Bei einer Bestellung von Diane-35 über eine unserer Partnerapotheken erhalten Sie das Medikament daher in einer Dianette-Verpackung.

 

Wofür wird Diane-35 angewendet?

Diane-35 wird zur Behandlung von schweren Formen von Akne (einhergehend mit Entzündungen im Unterhautgewebe sowie fettiger Haut) und übermäßigem Haarwuchs bei Frauen verschrieben. Diese Erkrankung entsteht unter anderem durch den Einfluss männlicher Geschlechtshormone, welche auch im weiblichen Organismus gebildet werden. Diane-35 hemmt die Wirkung dieser Hormone, wodurch die Beschwerden zurückgehen oder gänzlich verschwinden. Diane-35 wirkt auf Basis weiblicher Geschlechtshormone, sodass als Nebenwirkung der Eisprung gehemmt und eine Schwangerschaft verhindert wird. In der Vergangenheit wurde Diane-35 daher auch als Antibabypille verschrieben. Aufgrund des erhöhten Risikos für Nebenwirkungen bei längerfristigem Gebrauch wird dies jedoch nun nicht mehr praktiziert.

 

Wie wird Diane-35 angewendet?

Diane-35 Tabletten sind auf einem Blisterstreifen von je 21 Tabletten angeordnet. Nehmen Sie jeden Tag 1 Tablette ein, bis der Blisterstreifen aufgebraucht ist. Hiernach erfolgt eine 7-tägige Einnahmepause. Während dieser Woche kann es zu einer Abbruchblutung kommen. Nach der Einnahmepause setzen Sie die Einnahme mit einem neuen Blisterstreifen fort. Die Anwendung von Diane-35 erfolgt heutzutage in den meisten Fällen als Kur von einigen Wochen bis Monaten. Sollten die Beschwerden nach Ablauf dieses Zeitraumes wiederkehren, kann der Arzt/die Ärztin gegebenenfalls eine weitere Behandlung verschreiben.

 

Dosierung

Für Diane-35 gilt im Allgemeinen folgende Dosierungsempfehlung:

  • Erwachsene Frauen: über einen Zeitraum von drei Wochen einmal täglich 1 Tablette zu einem festen Zeitpunkt einnehmen. Legen Sie hiernach eine 7-tägige Einnahmepause ein und wiederholen Sie diesen Zyklus bis zum Ablauf des verordneten Einnahmezeitraums.

 

Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage.

 

Nebenwirkungen

Diane-35 wirkt als Verhütungsmittel. Diese Nebenwirkung vergeht, sobald Sie das Medikament absetzen. Zu den weiteren möglichen Nebenwirkungen gehören:

  • Zwischenblutungen aus der Scheide außerhalb der 7-tägigen Einnahmepause;
  • Magen-Darm-Beschwerden;
  • Wassereinlagerungen;
  • Spannende und / oder schmerzende Brüste;
  • Kopfschmerzen.

 

Konsultieren Sie einen Arzt/eine Ärztin, sollten diese oder andere Nebenwirkungen über einen längeren Zeitraum anhalten. In der Packungsbeilage finden Sie weitere Informationen zu möglichen Nebenwirkungen sowie dem erhöhten Risiko für das Entstehen einer venösen Thrombose, welches mit dem Gebrauch von Diane-35 einhergeht.

 

Wann darf Diane-35 nicht angewendet werden?

Diane-35 ist nicht für jede Frau geeignet. Sie dürfen Diane-35 nicht einnehmen, wenn Sie:

  • Überempfindlich auf Cyproteron, Ethinylestradiol oder einen der übrigen Inhaltsstoffe des Medikaments reagieren;
  • An einem erhöhten Risiko für das Entstehen von Blutgerinnseln in den Blutgefäßen (Thrombose) leiden oder bei Ihnen bereits ein Blutgerinnsel aufgetreten ist;
  • Unter Thrombose oder einer Form von Krebs leiden oder gelitten haben, welche anfällig auf Hormone reagiert; einen Schlaganfall erlitten haben;
  • An einer Lebererkrankung, einer Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, an Migräne mit Aura oder an Vaginalblutungen mit ungeklärter Ursache leiden.

 

Fragen Sie vor der Einnahme von Diane-35 Ihren Arzt/Ihre Ärztin, sollten Sie unter weiteren gesundheitlichen Problemen leiden. Wenden Sie Diane-35 nicht gleichzeitig mit einer Antibabypille an. Geben Sie alle weiteren Medikamente, die Sie anwenden, bei Ihrer Bestellung über eine unserer Partnerapotheken an. Diane-35 kann in einigen Fällen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten verursachen. Die Packungsbeilage enthält neben weiteren Warnhinweisen eine vollständige Übersicht zu allen Kontraindikationen und Wechselwirkungen des Medikaments.

 

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol

Diane-35 darf nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet werden. Nehmen Sie Diane-35 außerdem nicht, wenn Sie schwanger werden wollen.

 

Es gelten für Diane-35 keine Warnhinweise in Bezug auf die Fahrtauglichkeit oder den Konsum von Alkohol betreffen.

 

Achtung:
Diane-35 wird lediglich zur Behandlung von Akne und übermäßigem Haarwuchs verschrieben. Diane-35 Tabletten sind nicht zur Anwendung als Antibabypille bestimmt, da der Gebrauch mit einem erhöhten Risiko für venöse Thrombose einhergeht. Diese Wirkung tritt verstärkt auf bei Tabakkonsum, bei Personen, die das 35. Lebensjahr bereits überschritten haben und / oder wenn das Medikament erst seit kurzem eingenommen wird. Wenngleich unsere mitwirkenden Ärzte und Ärztinnen den von Ihnen ausgefüllten medizinischen Fragebogen immer sehr gründlich auswerten, vertrauen wir darauf, dass Sie wahrheitsgemäß angeben, ob Sie zu einer dieser genannten Risikogruppen gehören. Suchen Sie eine Verhütungs-Alternative zu Diane-35, verweisen wir Sie gern auf unsere Übersicht aller bei uns erhältlichen Verhütungsmittel. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) weist darauf hin, dass die Vorteile der Aknebehandlung mit Diane-35 gegenüber dem erhöhten Risiko für venöse Thrombose überwiegen. Lesen Sie hier die Pressemitteilung der EMA.