Domperidon

Domperidon

Domperidon gehört zur Gruppe der Antiemetika, Medikamente zur Bekämpfung von Übelkeit und Erbrechen. Der Wirkstoff Domperidon sorgt für einen schnelleren Abtransport des Mageninhaltes zum Darm, da ein leerer Magen Übelkeit und Brechreiz mindert. Mehr Info

Wichtig! Dokteronline.com bietet selbst keine Produkte an. Die Leistung von Dokteronline.com besteht darin, Behandlungen (unter anderem in Form von Medikamenten) zu vermitteln.

Wünschen Sie eine Behandlung mit bestimmten Medikamenten, haben Sie die Möglichkeit, diese entweder selbst bei einer Apotheke zu erwerben oder uns mit der Beschaffung dieser Medikamente über eine in der EU registrierte Apotheke zu beauftragen. Für rezeptpflichtige Medikamente bieten wir zudem die Vermittlung einer Onlinekonsultation mit einem in der EU zugelassenen Arzt an.

Produkt
Preis (inkl. Konsultation)
Produkt – Preis (inkl. Konsultation)
Packungsbeilage(n)

Was ist Domperidon?

Domperidon gehört zur Gruppe der Antiemetika, Medikamente zur Bekämpfung von Übelkeit und Erbrechen. Der Wirkstoff Domperidon sorgt für einen schnelleren Abtransport des Mageninhaltes zum Darm, da ein leerer Magen Übelkeit und Brechreiz mindert. Darüber hinaus hemmt es Reize des Brechzentrums im Gehirn, wodurch Übelkeit und Brechreiz nachlassen. Das Medikament entfaltet seine Wirkung nach etwa 30 bis 60 Minuten. Die Wirkung hält dann zwischen 6 bis 8 Stunden an. Domperidon ist ausschließlich auf Rezept erhältlich und kann über Dokteronline.com bei einer unserer Partnerapotheken inkl. ärztlicher Rezeptprüfung bei unabhängigen Ärzten angefragt werden.

Wofür wird das Medikament verwendet?

Antiemetika werden bei Übelkeit und Erbrechen verschiedener Ursachen verschrieben. Beschwerden wie diese können unter anderem durch eine Störung im Magen-Darm-Kanal hervorgerufen werden, treten jedoch auch als Begleiterscheinung von Migräne (starke Kopfschmerzen) und Reisekrankheit sowie in Folge medizinischer Behandlungen (Narkose, Chemotherapie) auf. Domperidon lindert Beschwerden wie Übelkeit und Erbrechen schnell und ungeachtet der Ursache.

Wie gebrauchen Sie Domperidon?

Die Tabletten sollten im Ganzen und mit viel Flüssigkeit geschluckt werden. Es wird empfohlen, diese vor den Mahlzeiten einzunehmen. Wird dieses Mittel zur Bekämpfung migränebedingter Beschwerden verwendet, sollten die Tabletten in Verbindung mit einem Schmerzmittel, eingenommen werden, sobald sich ein Migräneanfall anbahnt. Die Packungsbeilage enthält weitere Informationen zum Gebrauch dieses Medikamentes.

Dosierung

Eine Tablette enthält 10 mg des gleichnamigen Wirkstoffes. Insofern vom Arzt nicht anders verordnet, lautet die Dosierempfehlung wie folgt:

  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: drei- bis viermal täglich 1 bis 2 Tabletten. Die maximale Tagesdosis darf 8 Tabletten (4 x 2 Tabletten) nicht überschreiten.

Achtung: Domperidon darf nicht bei Herzbeschwerden eingenommen werden und ist nicht für Kinder mit einem Körpergewicht von unter 35 Kilogramm geeignet. Überschreiten Sie nie die vorgegebene Dosierung und lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen

Domperidon ist im Allgemeinen gut verträglich, kann jedoch gelegentliche Nebenwirkungen verursachen. Beim Gebrauch von diesem Medikament können unter anderem folgende Beschwerden auftreten:

  • Bauchkrämpfe (Domperidon stimuliert die Muskeltätigkeit von Magen und Darm);
  • Mundtrockenheit;
  • Hormonstörungen, wie Brustbildung (beim Mann) oder Menstruationsstörungen.

Sollten die beschriebenen Nebenwirkungen ernste Ausmaße annehmen oder weitere Beschwerden auftreten, konsultieren Sie einen Arzt. Die Packungsbeilage enthält eine vollständige Übersicht zu allen möglichen Nebenwirkungen.

Wann sollten Sie dieses Medikament nicht verwenden?

Domperidon ist nicht für jede Person geeignet. Verwenden Sie dieses Medikament nicht, wenn Sie:

  • Überempfindlich auf Domperidon oder einen der anderen Inhaltsstoffe reagieren;
  • An einem Hirntumor, einer Herzfehlbildung, oder einer Herzrhythmusstörung leiden;
  • An einer Lebererkrankung leiden;
  • Starke Bauchkrämpfe oder schwarzen Stuhlgang haben.

Besprechen Sie den Gebrauch dieses Medikamentes zunächst mit Ihrem Arzt, sollten Sie unter weiteren gesundheitlichen Beschwerden leiden oder zusätzliche Medikamente gebrauchen. Domperidon kann die Wirkung anderer Medikamente beeinflussen. Welche konkreten Medikamente Wechselwirkungen mit diesem Medikament aufweisen, ist dem Arzt bekannt.

Schwangerschaft / Fahrtauglichkeit / Alkohol

Verwenden Sie Domperidon während der Schwangerschaft oder Stillzeit ausschließlich auf Empfehlung des Arztes. Es gelten für dieses Medikament keine Warnhinweise, die die Fahrtauglichkeit oder den Konsum von Alkohol betreffen.