Imigran

Imigran

Imigran ist ein Anti-Migräne-Mittel. Der wirksame Stoff Sumatriptan gehört zu der Arzneimittelgruppe der Triptanen. Dieses Medikament sorgt dafür, dass sich die Blutgefäße im Gehirn verengen. Mehr Info

Wichtig! Dokteronline.com bietet selbst keine Produkte an. Die Leistung von Dokteronline.com besteht darin, Behandlungen (unter anderem in Form von Medikamenten) zu vermitteln.

Wünschen Sie eine Behandlung mit bestimmten Medikamenten, haben Sie die Möglichkeit, diese entweder selbst bei einer Apotheke zu erwerben oder uns mit der Beschaffung dieser Medikamente über eine in der EU registrierte Apotheke zu beauftragen. Für rezeptpflichtige Medikamente bieten wir zudem die Vermittlung einer Onlinekonsultation mit einem in der EU zugelassenen Arzt an.

Produkt
Preis (inkl. Konsultation)
Produkt – Preis (inkl. Konsultation)

Was ist Imigran?

Imigran ist ein Anti-Migräne-Mittel. Der wirksame Stoff Sumatriptan gehört zu der Arzneimittelgruppe der Triptanen. Dieses Medikament sorgt dafür, dass sich die Blutgefäße im Gehirn verengen. Hierdurch werden Kopfschmerzen und andere Migräne-Beschwerden gelindert oder sogar geheilt. Imigran ist ausschließlich mit einem Rezept erhältlich.

Wofür wird das Medikament eingesetzt?

Ärzte verschreiben Imigran bei Migräne. Dies ist eine Krankheit, die mit heftigen Kopfschmerzen (meist an einer Seite des Kopfes), Übelkeit und Überempfindlichkeit gegenüber Licht und Lärm einhergeht. Manchmal wird ein Migräneanfall durch eine sogenannte 'Aura' angekündigt: Dies beinhaltet das Sehen von Lichtblitzen, Sternchen, ein verzerrtes Blickfeld oder andere Störungen. Ein Migräneanfall kann einige Stunden oder auch bis zu einigen Tagen anhalten.

Wie wird Imigran eingenommen?

Imigran ist als Nasenspray und als Tablette erhältlich. Das Nasenspray ist in einem Wegwerf-Flakon verpackt, der für einen einmaligen Gebrauch bestimmt ist. In der Packungsbeilage finden Sie eine genaue Anleitung, wie das Nasenspray anzuwenden ist. Die Tabletten müssen im Ganzen mit etwas Wasser eingenommen werden. Nehmen Sie Imigran ein, sobald Sie einen Migräneanfall aufkommen spüren. Das Mittel wirkt nach circa einer halben Stunde. Dieses Medikament kann ausschließlich bestehende Migräneanfälle lindern - es wirkt also nicht präventiv.

Dosierung

Imigran ist in verschiedenen Stärken erhältlich (Nasenspray 10mg und 20mg, Tabletten 50mg und 100mg). Der Arzt bestimmt, welche Variante am besten zu Ihren Beschwerden passt. Wenn der Arzt nichts anderes vorschreibt, dann ist die gebräuchliche Dosierung von Imigran wie folgt: Imigran Tabletten:

  • Erwachsene zwischen 18 und 65 Jahren: 1 Tablette à 50mg oder 100mg pro Einnahme. Wenn nötig wiederholen. Nehmen Sie nicht mehr als 300mg Imigran pro Tag ein!

Imigran Nasenspray:

  • Erwachsene zwischen 18 und 65 Jahren: 1 Packung Nasenspray à 10mg oder 20mg pro Mal in ein Nasenloch. Wenn nötig wiederholen. Gebrauchen Sie nicht mehr als 2 Packungen Imigran Nasenspray pro Tag.
  • Kinder ab 12 Jahren: 1 Packung Imigran Nasenspray à 10mg in ein Nasenloch.

Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage.

Nebenwirkungen

Bei dem Gebrauch von Imigran können Nebenwirkungen auftreten. Die Beschwerden, die Sie unter Umständen erfahren könnten, beinhalten unter anderem:

  • Schwindelgefühl;
  • Schläfrigkeit, Müdigkeit;
  • Kribbeln oder Taubheit;
  • Schmerzen, Muskelschmerzen;
  • Ein drückendes Gefühl auf der Brust, dem Hals oder anderen Teilen des Körpers. Bitte kontaktieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie langanhaltend Schmerzen in der Brust spüren.

In der Packungsbeilage finden Sie eine vollständige Übersicht aller möglichen Nebenwirkungen.

Wann dürfen Sie dieses Medikament nicht einnehmen?

Imigran ist nicht für jedermann ein geeignetes Arzneimittel. Gebrauchen Sie dieses Medikament nicht, wenn Sie:

  • empfindlich auf Sumatriptan reagieren;
  • allergisch auf Sulfonamiden (Antibiotika) reagieren;
  • an Leberproblemen leiden;
  • einen hohen Blutdruck haben;
  • bestimmte Antidepressiva oder andere Migränemedikamente einnehmen.

Wenn Sie andere Gesundheitsprobleme haben, älter als 40 Jahre sind, rauchen oder Medikamente einnehmen, dann konsultieren Sie Ihren Arzt, ob Sie Imigran sicher einnehmen können.

Schwangerschaft / Verkehrstüchtigkeit / Alkohol

Gebrauchen Sie Imigran lieber nicht, oder ausschließlich auf den Rat eines Arztes, wenn Sie schwanger sind oder stillen. Dieses Arzneimittel kann Nebenwirkungen, wie Schwindel, verursachen. Wenn Sie diese Nebenwirkungen erfahren, nehmen Sie bitte Abstand vom Verkehr. Alkohol kann einen erneuten Migräneanfall auslösen. Meiden Sie daher starken Alkohol, wenn Sie gerade einen Migräneanfall hatten.