Zuverlässiger Service seit fast 20 Jahren
Schnelle und korrekte Lieferung nach Hause
Professionell und kompetent

Aldara

  • Hilft bei Feigwarzen
  • Auch bei bestimmten Hautkrankheiten
  • Creme vor dem Schlafengehen auftragen

Über Aldara

Der Wirkstoff in Aldara ist Imiquimod. Dieses Arzneimittel hemmt das Wachstum von Zellen. Außerdem verbessert es die Widerstandsfähigkeit der Haut. Aldara wird zur Behandlung der folgenden Erkrankungen verordnet:

  • Feigwarzen. Dabei handelt es sich um eine sexuell übertragbare Krankheit, die durch ein Virus verursacht wird. Die Warzen treten auf der Haut im Genital und Analbereich auf.
  • Oberflächliches Basalzellkarzinom. Dies ist eine langsam wachsende Form von Hautkrebs, die durch übermäßige Sonneneinstrahlung verursacht wird.
  • Aktinische Keratose (die flache Form) im Gesicht oder auf der Kopfhaut. Das sind raue Hautflecken, die durch übermäßige Sonneneinstrahlung verursacht werden.

Aldara-Creme arbeitet mit Ihrem körpereigenen Immunsystem zusammen, um natürliche Substanzen zu produzieren, die Ihren Körper bei der Bekämpfung des Basalzellkarzinoms, der aktinischen Keratose und der Feigwarzen unterstützen.

Anwendung

Aldara-Creme ist in Sachets für den Einmalgebrauch verpackt. Werfen Sie die Sachets nach der Verwendung weg, auch wenn sich noch ein Cremerest darin befinden sollte.

Die Anwendung der Creme richtet sich nach der betreffenden Erkrankung. Bei Feigwarzen wird die Creme 3-mal wöchentlich aufgetragen, z. B. am Montag, Mittwoch und Freitag. Die Anwendungsdauer beträgt bis zu 16 Wochen, bis die Warzen nicht mehr sichtbar sind.

Die Creme abends vor dem Schlafengehen auf die saubere, trockene Haut auftragen. Nach der Anwendung nicht baden oder duschen. Die Creme für die ärztlich verordnete Anzahl von Stunden einwirken lassen. Anschließend die behandelte Haut mit einer milden Seife waschen.

Nach dem Auftragen gründlich die Hände waschen, sofern Sie kein Fingerkondom verwendet haben. Nicht auf beschädigter Haut oder auf Schleimhäuten auftragen. Die behandelte Haut nicht mit einem Verband, einer Windel oder einem Pflaster bedecken.

Verwenden Sie dieses Medikament gegen Feigwarzen?

  • Männer, die an Feigwarzen im Bereich der Vorhaut leiden, sollten die Vorhaut jeden Tag zurückziehen und den darunterliegenden Hautbereich gründlich waschen. Anderenfalls kann mit erhöhtem Auftreten von Vorhautverengungen oder einer geschwollenen oder dünner werdenden Vorhaut gerechnet werden, oder es wird zunehmend schwieriger, die Vorhaut zurückzuziehen. In diesem Fall muss die Behandlung sofort abgebrochen und der Arzt verständigt werden.
  • Aldara-Creme darf nicht auf Hautbereiche mit offenen Geschwüren aufgetragen werden. Beginnen Sie die Anwendung erst nach deren Abheilung.
  • Wenn Sie innere Warzen haben: Wenden Sie Aldara-Creme nicht in der Harnröhre, der Vagina, dem Gebärmutterhals oder innerhalb des Anus an.

Verwenden Sie dieses Medikament gegen Basalzellkarzinom oder aktinische Keratose?

  • Gehen Sie in diesem Fall nicht unter die Höhensonne oder ins Solarium und meiden Sie während der Behandlung weitestgehend das Sonnenlicht. Tragen Sie im Freien schützende Kleidung und einen breitkrempigen Hut.

Weitere Informationen über die Anwendung von Aldara finden Sie auf dem Beipackzettel.

Dosierung

Die Dosierung hängt von Ihren Beschwerden ab und wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin festgelegt. Die übliche Dosierung für Erwachsene:

Bei Feigwarzen

  • Aldara-Creme 3-mal pro Woche auftragen, z. B. am Montag, Mittwoch und Freitag. Eine dünne Schicht Aldara-Creme auf die sauberen, trockenen Feigwarzen auftragen und vorsichtig auf der Haut verreiben, bis sie vollständig eingezogen ist. 6 bis 10 Stunden einwirken lassen.

Wenden Sie Aldara-Creme an, bis die Feigwarzen vollständig verschwunden sind (bei der Hälfte der Frauen dauert dies 8 Wochen, bei der Hälfte der Männer 12 Wochen, bei bestimmten Patienten verschwinden die Warzen bereits nach 4 Wochen). Die Behandlung von Feigwarzen mit Aldara-Creme darf nicht länger als 16 Wochen durchgeführt werden.

Bei Basalzellkarzinom

  • Aldara-Creme 5-mal pro Woche (Montag bis Freitag) auftragen. Eine dünne Schicht Aldara-Creme auf der betroffenen Stelle und 1 cm rundherum sanft verreiben, bis die Creme in die Haut eingezogen ist. 8 Stunden einwirken lassen.

Setzen Sie die Anwendung der Creme 6 Wochen lang fort (5 Tage pro Woche).

Bei aktinischer Keratose

  • Aldara-Creme 3-mal pro Woche auftragen, z. B. am Montag, Mittwoch und Freitag. Eine dünne Schicht Aldara-Creme auf die betroffenen Stellen auftragen und verreiben. 8 Stunden einwirken lassen.

Setzen Sie die Anwendung der Creme 4 Wochen lang fort (3 Tage pro Woche). Danach kann ärztlich beurteilt werden, ob eine weitere Behandlung erforderlich ist.

Alkohol/Verkehrstüchtigkeit

Es gibt keine Warnhinweise zu Alkohol und dem Führen eines Fahrzeugs.

Überdosierung/Dosis vergessen/Aldara absetzen

Haben Sie mehr Creme angewendet als vom Arzt verschrieben? Waschen Sie die überschüssige Menge ab. Wenn Sie Aldara-Creme versehentlich verschluckt haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Haben Sie eine Anwendung vergessen? Dann holen Sie diese noch nach, außer es ist fast Zeit für die nächste Dosis. Fahren Sie dann mit dem bisherigen Anwendungsplan fort. Verwenden Sie nicht die doppelte Menge Creme, um die vorherige Dosis nachzuholen.

Beenden Sie die Anwendung von Aldara nicht ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin.

Wann darf das Medikament nicht angewendet werden?

Verwenden Sie Aldara nicht, wenn Sie gegenüber einem der Bestandteile in der Creme überempfindlich sind (siehe unter „Zusammensetzung“).

Wann ist besondere Vorsicht mit diesem Medikament geboten?

Seien Sie vorsichtig mit der Anwendung von Aldara-Creme:

  • wenn Sie zuvor Aldara-Creme oder ähnliche Arzneimittel verwendet haben. Informieren Sie darüber vor Behandlungsbeginn Ihren Arzt.
  • bei Störungen des Immunsystems (informieren Sie Ihren Arzt).
  • nach einer vorherigen medikamentösen Behandlung oder einer Operation. Verwenden Sie Aldara-Creme erst, wenn die zu behandelnde Stelle abgeheilt ist.
  • wenn Sie nach dem Auftragen der Creme Hautbeschwerden feststellen. Waschen Sie in diesem Fall die Haut mit einer milden Seife. Sobald die Hautreaktionen abgeklungen sind, können Sie die Behandlung fortsetzen.
  • wenn Sie ein auffälliges Blutbild haben (fragen Sie Ihren Arzt).

Weitere Informationen über die Anwendung von Aldara finden Sie auf dem Beipackzettel.

Schwangerschaft und Stillzeit

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind, schwanger werden wollen oder stillen. Ihr Arzt weiß, ob Sie Aldara unbedenklich verwenden können.

Verwenden Sie noch andere Medikamente?

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden. Dies gilt auch, wenn es sich um pflanzliche Heilmittel oder rezeptfreie Arzneimittel handelt.

Nebenwirkungen

Medikamente können Nebenwirkungen verursachen, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Zu den möglichen Nebenwirkungen von Aldara gehören u. a.:

  • Hautbeschwerden an den behandelten Stellen, wie Hautrötung, Juckreiz, Dünnerwerden der Haut, Schwellung, Ausschlag oder Brennen;
  • Kopfschmerzen;
  • „eingeschlafene“ Gliedmaßen.

Die Nebenwirkungen können je nach Erkrankung variieren. Auf dem Beipackzettel finden Sie eine vollständige Übersicht über die möglichen Nebenwirkungen. Lassen Sie sich ärztlich beraten, wenn Nebenwirkungen auftreten, auch wenn es Nebenwirkungen betrifft, die nicht auf dem Beipackzettel angegeben sind.

Zusammensetzung

Der Wirkstoff ist Imiquimod. Jedes Sachet enthält 250 mg Creme (100 mg Creme enthalten 5 mg Imiquimod).

Die sonstigen Bestandteile sind Isostearinsäure, Benzylalkohol, Cetylalkohol, Stearylalkohol, weiches weißes Paraffin, Polysorbat 60, Sorbitanstearat, Glycerol, Methylhydroxybenzoat (E 218), Propylhydroxybenzoat (E 216), Xanthan-Gummi, gereinigtes Wasser.

Der Hersteller von Aldara ist:

3M Health Care Limited Derby Road
Loughborough
Leicestershire LE11 5SF
Vereinigtes Königreich

Beipackzettel

Lesen Sie vor der Anwendung den Beipackzettel. Den offiziellen Beipackzettel von Aldara können Sie hier herunterladen.

Packungsbeilage(n)
Arzneimittelinformationen

Zusammenarbeit mit Ärzten

Sie wissen natürlich selbst, was gut für Sie ist und was nicht. Trotzdem ist es nicht immer leicht, die richtige Wahl zu treffen. Wir sind Dokteronline. Ein überzeugter Verfechter von Eigenregie, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

Dr. E. Tanase

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. H.K. Benkert

Arzt für Allgemeinmedizin

Dr. P. Mester

Arzt für Allgemeinmedizin
Zurück zum Seitenanfang