Ultraproct

Ultraproct

Ultraproct ist ein Präparat, das bei Hämorrhoiden und anderen analaen Beschwerden verwendet wird. Das Produkt besteht aus 2 Wirkstoffen: Cinchocaine, ein Medikament, das die Haut lokal betäubt und Fluocortolon, ein Mittel das Entzündungsreaktionen der Haut bekämpft. Mehr Info

Ein Arzt beurteilt Ihre Anfrage und stellt gegebenenfalls ein Rezept aus. Das Rezept wird an eine Apotheke weitergeleitet. Die wiederum schickt Ihnen das Medikament innerhalb von 1 bis 3 Arbeitstagen zu. Hier finden Sie weitere Informationen zur Abwicklung.

Produkt
Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)
Produkt – Gesamtbetrag (beinhaltet die Rezept- und Servicegebühr)

Was ist Ultraproct?

Ultraproct ist ein Präparat, das bei Hämorrhoiden und anderen analaen Beschwerden verwendet wird. Das Produkt besteht aus 2 Wirkstoffen: Cinchocaine, ein Medikament, das die Haut lokal betäubt und Fluocortolon, ein Mittel das Entzündungsreaktionen der Haut bekämpft. Ultraproct vermindert Symptome wie Juckreiz, Schmerz und Schwellungen und sorgt dafür, dass Hämorrhoiden schneller abheilen.

Wofür wird es verwendet?

Ultraproct wird bei Hämorrhoiden, analen Ekzemen und anderen Erkrankungen verschrieben, bei denen Symptome wie Juckreiz, Schmerz und/oder Schwellungen rund um den Anus auftreten. Hämorrhoiden werden oftmals durch Obstipatie verursacht, wodurch folglich beim Stuhlgang harter gepresst werden muss. Nach Entbindungen, bei Schwangerschaften oder in hohem Alter können Hämorrhoiden auftreten. Prinzipiell sind Hämorrhoiden ungefährlich, können jedoch sehr schmerzhaft sein. Ultraproct lindert auftretenden Schmerz, Juckreiz und Schwellungen.

Wie wird Ultraproct verwendet?

Ultraproct ist als Salbe und Zäpfchen erhältlich. Die Zäpfchen wurden speziell zur Behandlung von inneren Hämorrhoiden entwickelt und müssen gemäß der Gebrauchsanweisung in den Anus eingeführt werden. Die Ultraproct-Salbe muss als dünne Schicht auf die (äußeren) Hämorrhoiden aufgetragen werden. Bei tiefer gelegenen Hämorrhoiden, kann die Salbe mit Hilfe des beiliegenden Applikators angebracht werden. In der Packungsbeilage können Sie sich über den Gebrauch des Applikators informieren.

Dosierung

Falls nicht anders vom Arzt verordnet, ist die übliche Anfangsdosierung wie folgt:

  • Ultraproct-Salbe: 2 Mal täglich eine kleine Menge der Salbe auf - und rund um die Hämorrhoiden auftragen
  • Ultraproct-Zäpfchen: 1-2 Mal täglich ein Zäpfchen in den Anus einführen

Ultraproct sollte bestenfalls nach dem Stuhlgang gebraucht werden. Sobald die Beschwerden zurückgehen, kann die Dosierung erhöht werden. Der Arzt verordent die Einnahmedauer. Es sollte nicht von der vorgeschriebenen Dosierung abgewichen werden. Ultraproct ist nicht für Kinder geeignet.

Nebenwirkungen

Der Gebrauch von Ultraproct verursacht meistens keine Beschwerden, kann jedoch oftmals Nebenwirkungen verursachen. Die über dieses Medikament gemeldeten Nebenwirkungen sind unter anderem:

  • Brennendes oder prickelndes Gefühl nach dem Auftragen des Produkts. Dies vergeht jedoch wieder nach kurzer Zeit.
  • Hautausschlag-oder Irritationen durch Unverträglichkeit gegenüber einem der Bestandteile.

Lesen Sie die Packungsbeilage für weitere Informationen, Warnungen oder Kontraindikationen (bei Einnahme verschiedener Medikamente).

Schwangerschaft/Fahrtüchtigkeit/Alkohol

Ultraproct sollte im Falle einer Schwangerschaft oder während der Stillzeit ausschließlich nach Absprache mit dem Arzt verordnet werden. Ultraproct hat keinen Einfluss auf das Reaktionsvermögen. Bei Gebrauch des Medikamentes kann weiterhin am Straßenverkehr teilgenommen werden. Es gelten keine Beschränkungen hinsichtlich Alkohol oder Lebensmittelkonsums. Eine balaststoffreiche Diet hilft, den Stuhlgang flüssig zu halten und die Bildung von neuen Hämorrhoiden zu verhindern.